Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 14 Minuten
  • DAX

    15.234,36
    +19,36 (+0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.972,35
    +5,36 (+0,14%)
     
  • Dow Jones 30

    33.677,27
    -68,13 (-0,20%)
     
  • Gold

    1.745,80
    -1,80 (-0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,1972
    +0,0017 (+0,14%)
     
  • BTC-EUR

    54.048,32
    +2.867,71 (+5,60%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.397,75
    +103,76 (+8,02%)
     
  • Öl (Brent)

    61,00
    +0,82 (+1,36%)
     
  • MDAX

    32.680,24
    +14,10 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.486,26
    -0,77 (-0,02%)
     
  • SDAX

    15.746,56
    +16,82 (+0,11%)
     
  • Nikkei 225

    29.620,99
    +82,29 (+0,28%)
     
  • FTSE 100

    6.895,20
    +4,71 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    6.216,54
    +32,44 (+0,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.996,10
    +146,10 (+1,05%)
     

Handwerksverband über Rücknahme von Oster-Lockdown erleichtert

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der Handwerksverband ZDH hat die Rücknahme der Pläne für einen Oster-Lockdown als richtige Entscheidung begrüßt. "Dass die Bundeskanzlerin sie so rasch und bei Übernahme persönlich voller Verantwortung getroffen hat, verdient großen Respekt", sagte der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, am Mittwoch. Er appellierte zugleich an alle Handwerksbetriebe, mit der Beachtung der Corona-Regeln und weniger eigenen Kontakten die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Bund und Länder hatten überraschend beschlossen, das öffentliche, private und wirtschaftliche Leben über Ostern stärker herunterzufahren, um die dritte Welle der Pandemie zu bremsen. Der Gründonnerstag und der Karsamstag sollten dafür zu Ruhetagen erklärt werden. Die Entscheidung stieß vor allem in der Wirtschaft auf Unverständnis, auch weil die rechtliche Umsetzung unklar war. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) kassierte schließlich den Vorschlag und bat um Entschuldigung.