Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 38 Minuten
  • DAX

    15.553,29
    +8,90 (+0,06%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,48
    +20,18 (+0,49%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,03 (-0,42%)
     
  • Gold

    1.810,90
    -6,30 (-0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,1885
    +0,0010 (+0,08%)
     
  • BTC-EUR

    33.256,58
    -1.955,45 (-5,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    962,88
    +12,98 (+1,37%)
     
  • Öl (Brent)

    72,98
    -0,97 (-1,31%)
     
  • MDAX

    35.195,50
    +48,59 (+0,14%)
     
  • TecDAX

    3.673,38
    -7,99 (-0,22%)
     
  • SDAX

    16.534,95
    +3,79 (+0,02%)
     
  • Nikkei 225

    27.781,02
    +497,43 (+1,82%)
     
  • FTSE 100

    7.083,19
    +50,89 (+0,72%)
     
  • CAC 40

    6.658,08
    +45,32 (+0,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,62 (-0,71%)
     

Händewaschen und mehr: Dieses Waschbecken reinigt auch Ihr Smartphone

·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Wie praktisch wäre es, könnte man am Waschbecken nicht nur die Hände, sondern gleichzeitig auch das Handy reinigen! Der Wunsch läuft der Realität hinterher. So etwas gibt es bereits, wie in einem Internetvideo zu sehen ist.

Hygiene. Cleaning Hands. Washing hands,Wash hands,CORONAVIRUS CONCEPT
Symbolbild: Getty Images

Händewaschen ist im Smartphone-Zeitalter eine Sisyphos-Aufgabe. Kaum sind die Greifer sauber geschrubbt, sind sie spätestens mit dem nächsten Griff nach dem keimbelasteten Handy wieder verunreinigt. Gegen das Problem soll ein neues Waschbecken Abhilfe schaffen. Das High-Tech-Gerät ist in der Lage beides zu erledigen, es wäscht die Hände des Nutzers und befreit währenddessen sein Handy von Mikroben.

In einem auf TikTok kursierenden Video ist die Innovation zu bestaunen. Die Funktionsweise ist denkbar einfach: Neben dem Waschbecken befindet sich ein Schlitz, in welches das Smartphone eingeführt wird. Im Innern wird das Gerät gereinigt, während der Nutzer seine Hände wäscht. Man beachte auch das perfekte Timing: Kaum ist der Vorgang des Händewaschens beendet, gleitet auch schon das Smartphone aus der "Handy-Waschanlage".

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Wer, wie, wo?

Ob das Gerät nach seiner Reinigung auch wirklich sauber, will heißen "frei ist von Keimen", ist nur eine der offenen Fragen. Mehr Informationen als das, was im Video zu sehen ist, gibt es zu dem High-Tech-Waschbecken nicht. Wer ist sein Entwickler? Wie genau funktioniert der Reinigungsvorgang? Und ist das Gerät im "Bauch" des Waschbeckens auch wirklich sicher? Wird es nicht aus Versehen geschreddert statt gereinigt? All das und einiges mehr ist noch unklar.

Sensor im Schuh: GPS für Sehbehinderte

Allenfalls herleiten lässt sich das Land, in dem sich die öffentliche Sanitäreinrichtung samt Waschbecken befindet. Ein Indiz dafür ist der Nutzer, der den Clip gepostet hat. Seinem Profil zufolge stammt er aus Japan. Dafür spricht auch, dass das Land der aufgehenden Sonne auch bekannt ist für seine technologischen Innovationen. Und dass seine Techniker und Visionäre in ihrem Entwicklungs- und Erfindungsdrang auch nicht Halt machen vor WC und Badezimmer.

VIDEO: Eindrucksvolle Smartphone-Rettungsaktion

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.