Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.645,75
    +102,69 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.198,86
    +27,45 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    28.335,57
    -28,09 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.903,40
    -1,20 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    +0,0042 (+0,36%)
     
  • BTC-EUR

    10.960,93
    -12,75 (-0,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,05
    -1,40 (-0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    39,78
    -0,86 (-2,12%)
     
  • MDAX

    27.279,59
    +90,42 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.028,89
    -23,22 (-0,76%)
     
  • SDAX

    12.372,64
    -5,62 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    23.516,59
    +42,32 (+0,18%)
     
  • FTSE 100

    5.860,28
    +74,63 (+1,29%)
     
  • CAC 40

    4.909,64
    +58,26 (+1,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.548,28
    +42,28 (+0,37%)
     

Gysi: Einschränkungen der Grundrechte zurücknehmen

·Lesedauer: 1 Min.

HALLE/BERLIN (dpa-AFX) - Der Linke-Bundestagsabgeordnete Gregor Gysi hat vor einer dauerhaften Einschränkung der Grundrechte in Deutschland gewarnt. Dem Nachrichtenradio MDR Aktuell (Halle) sagte er: "Alles, was in der Not beschlossen wurde, alle Einschränkungen der Grundrechte müssen vollständig zurückgenommen werden. Es darf nicht passieren, dass man sagt: Das hat sich doch aber bewährt", sagte er laut Mitteilung des Senders am Samstag. Gysi sagte, auch wenn sich wirklich etwas bewährt habe, dann müsse man neu darüber diskutieren und es auf einem normalen demokratischen Weg einführen. Um die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland einzudämmen, waren im März von Bund und Ländern Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen beschlossen worden.