Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 1 Minuten
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,75 (+0,58%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,42 (-0,48%)
     
  • BTC-EUR

    40.308,46
    -1.127,19 (-2,72%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,93 (-0,91%)
     
  • S&P 500

    4.432,99
    -40,76 (-0,91%)
     

Großbritannien: Inflation legt stark zu

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - In Großbritannien hat die Inflation im August stark angezogen. Gegenüber dem Vorjahresmonat seien die Verbraucherpreise um 3,2 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt ONS am Mittwoch in London mit. Das ist die höchste Rate seit März 2012. Im Vormonat hatte der Anstieg noch 2,0 Prozent betragen.

Der Sprung um 1,2 Prozentpunkte sei der größte seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1997 gewesen, erklärten die Statistiker. Allerdings handele es sich dabei wohl nur um einen zeitweisen Anstieg, hieß es relativierend. Im Monatsvergleich erhöhten sich die Verbraucherprise ebenfalls deutlich um 0,7 Prozent.

Für Preisauftrieb sorgte laut ONS zum einen ein statistischer Basiseffekt, der auf geringere Preise in Restaurants und Cafés im Vorjahresmonat zurückgeht. Ursachen sind ein Regierungsprogramm, das die Restaurantpreise subventionierte, und eine Reduzierung der Mehrwertsteuer im Vorjahr. Angestiegen seien auch die Preise im Freizeit- und Kulturbereich sowie von Lebensmitteln und Getränken.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.