Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    30.166,58
    -16,37 (-0,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Großbritannien erwägt weitere Sanktionen gegen Belarus

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Nach der erzwungenen Landung einer Passagiermaschine in Belarus erwägt Großbritannien weitere Sanktionen gegen das Land sowie dessen Führung. Der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko müsse für seine "haarsträubenden" Handlungen zur Verantwortung gezogen werden, sagte Außenminister Dominic Raab einer Mitteilung vom Montag zufolge. "Das Vereinigte Königreich arbeitet mit seinen Verbündeten an einer koordinierten Reaktion, einschließlich weiterer Sanktionen."

Lukaschenko, sein ältester Sohn Viktor sowie führende Politiker und Militärs von Belarus stehen bereits auf einer britischen Sanktionsliste. Ihnen ist die Einreise nach Großbritannien verboten, ihre Vermögenswerte im Land sind eingefroren.

Zudem forderte Raab ein Sondertreffen der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO), "um zu prüfen, ob das Regime gegen die internationalen Vorschriften zum Schutz der Zivilluftfahrt verstößt".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.