Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 33 Minuten

Der größte börsengehandelte ETF der Welt verzeichnete im Januar den größten Rückgang an Anlegern seit seiner Gründung

·Lesedauer: 2 Min.

Der größte börsengehandelte Fonds der Welt verzeichnete im Januar die schlimmsten monatlichen Kapitalabflüsse seiner Geschichte inmitten einer breiteren Marktroutine. Das geht aus Daten von „Bloomberg News“ hervor.

Die Daten zeigen, dass die Rücknahmen beim S&P 500 ETF Trust, der unter dem Kürzel "SPY" gehandelt wird und ein Kapital von mehr als 400 Milliarden US-Dollar hat, auf einem Höchststand sind, seit der Fonds 1993 angelegt wurde. Allein am Montag verlor der ETF fast sieben Milliarden Dollar, wie „Bloomberg“ berichtete.

Der bekannte ETF bildet den S&P 500 Index ab. Bislang hat er in diesem Jahr 6,1 Prozent verloren und spiegelt damit den Einbruch des breiteren Index weitgehend wider.

SPY war nicht der einzige Fonds, der massive Rückgänge verzeichnete. Der Invesco QQQ Trust Series 1 verzeichnete laut „Bloomberg“ die meisten Rücknahmen – in Höhe von 6,2 Milliarden Dollar – seit dem Platzen der Dotcom-Blase in den frühen 2000er Jahren. Der auf Technologie fokussierte Fonds hat seit Jahresbeginn etwa zehn Prozent verloren, während der von ihm abgebildete Index, der Nasdaq, um etwa zwölf Prozent eingebrochen ist.

Der vergangene Januar war der schlechteste Monat für Aktien seit dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie im März 2020. Im Januar 2022 sank der S&P 500 um mehr als fünf Prozent, wobei spekulative und Tech-Aktien am stärksten unter Druck gerieten. Der Ausverkauf wurde weitgehend der US-Notenbank, der Federal Reserve, zugeschrieben, die einschneidende Pläne zur Anhebung der Zinssätze angekündigt hatte. Dies soll die Inflation in den USA bekämpfen. Anfang Februar legten die Aktien leicht zu.

„Bloomberg“ wies in seinem Bericht darauf hin, dass die Abgänge bei den großen Fonds nicht repräsentativ für den gesamten Markt für börsengehandelte Aktienfonds seien, da dieser im vergangenen Monat Nettozuflüsse in Höhe von rund 23 Milliarden Dollar verzeichnet habe. Laut „Bloomberg“ führten der Financial Select Sector SPDR ETF und der Vanguard Value ETF die Liste an.

Dieser Text wurde von Mascha Wolf aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.