Deutsche Märkte geschlossen

Giffey verurteilt BER-Störaktion als 'vollkommen inakzeptabel'

BERLIN (dpa-AFX) -Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey hat die Störaktion von Klimaaktivisten am Hauptstadtflughafen BER als "vollkommen inakzeptabel" verurteilt. "Ich habe keinerlei Verständnis und Toleranz für solche Aktionen", sagte die SPD-Politikerin am Freitag dem "Tagesspiegel". "Den Flugbetrieb derart zu stören, den Luftverkehr zu beeinträchtigen und Menschen zu gefährden, ist strafbar."

Nach Einschätzung Giffeys tragen die Aktionen der Protestgruppe "Letzte Generation", die unter anderem immer wieder für Straßenblockaden sorgt, in keiner Weise zu mehr Verständnis in der Gesellschaft für den Kampf gegen den Klimawandel bei. "Im Gegenteil: Es ist ein Bärendienst für das wichtige Anliegen des Klimaschutzes." Giffey dankte außerdem der Bundespolizei für das schnelle Handeln.

Nach Angaben der Bundespolizei hatten sich zwei Gruppen am Donnerstagnachmittag Zugang zum Flughafengelände des BER verschafft. Einige Menschen hätten sich am Boden festgeklebt. Die "Letzte Generation" teilte mit, dass einige Aktivisten mit Fahrrädern über das Gelände gefahren seien. Der Berliner Flughafen stoppte vorübergehend den Betrieb auf beiden Start- und Landebahnen.