Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.399,65
    +202,91 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.034,25
    +34,81 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.719,05
    +170,52 (+0,49%)
     
  • Gold

    1.836,00
    +20,30 (+1,12%)
     
  • EUR/USD

    1,2160
    +0,0091 (+0,75%)
     
  • BTC-EUR

    47.125,45
    -144,59 (-0,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.487,30
    +51,51 (+3,59%)
     
  • Öl (Brent)

    64,99
    +0,28 (+0,43%)
     
  • MDAX

    32.665,02
    +364,65 (+1,13%)
     
  • TecDAX

    3.427,58
    +42,51 (+1,26%)
     
  • SDAX

    16.042,00
    +171,69 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.357,82
    +26,45 (+0,09%)
     
  • FTSE 100

    7.129,71
    +53,54 (+0,76%)
     
  • CAC 40

    6.385,51
    +28,42 (+0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.804,28
    +171,44 (+1,26%)
     

Günther mit klarer Unterstützung für Laschet als Kanzlerkandidat

·Lesedauer: 1 Min.

KIEL (dpa-AFX) - In der Debatte um die Kanzlerkandidatur der Union hat Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther eine klare Präferenz für CDU-Chef Armin Laschet bekundet. Die Union habe mit Laschet und dem CSU-Vorsitzenden Markus Söder zwei hochgradig geeignete Kandidaten, sagte der CDU-Politiker Günther am Montag in Kiel. Das Präsidium und der Bundesvorstand der CDU hätten sich nachdrücklich hinter die Kandidatur Laschets gestellt und er selbst habe das auch getan.

Er unterstütze Laschet, "weil ich ihn für den richtigen Kandidaten auch in diesen Zeiten halte - jemanden, der wie kein Zweiter für Europa steht, jemanden, der ausgleichen kann, der Meinungen zusammenführen kann, aber eben auch in Verantwortung als Ministerpräsident gezeigt hat, dass er erfolgreich eine Koalition führen kann, der in der Lage ist, überhaupt Führung in diesen Zeiten zu zeigen", sagte Günther. "Von daher unterstütze ich die Kandidatur."

Klar sei aber auch, dass am Montag keine Entscheidung getroffen worden sei. Jetzt sei es wichtig, dass das anstehende Gespräch zwischen Söder und Laschet möglichst bald stattfinde. "Die Bundestagswahl ist bald", sagte Günther, der auch Landesvorsitzender der Nord-CDU ist. Deshalb sei es richtig, schnell Klarheit zu schaffen. In der CDU gebe es große Sympathien für beide Kandidaten, sagte Günther. "Ich halte Markus Söder für einen hervorragenden Ministerpräsidenten und auch für einen guten Spitzenkandidaten ohne Zweifel - trotz alledem habe ich eine klare Präferenz dazu."