Deutsche Märkte öffnen in 37 Minuten
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,79 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    30.924,14
    -345,95 (-1,11%)
     
  • BTC-EUR

    39.660,21
    -2.150,43 (-5,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    948,82
    -38,39 (-3,89%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.723,47
    -274,28 (-2,11%)
     
  • S&P 500

    3.768,47
    -51,25 (-1,34%)
     

Göring-Eckardt: 'Wirtschaftsgipfel' enttäuschend

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat die Ergebnisse des Corona-"Wirtschaftsgipfels" als enttäuschend bezeichnet. "Das Chaos geht in die Verlängerung", sagte Göring-Eckardt am Dienstag nach dem Treffen von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und Vertreter von Wirtschaftsverbänden in Berlin. "Das einzige was passiert ist, ist, dass die Plattform endlich online ist, die schon seit Monaten hätte arbeiten müssen, und dass es Härtefallklauseln gibt." Ansonsten bedeute der Gipfel "eine Enttäuschung für viele, die auf die Wirtschaftshilfen gewartet haben".

Göring-Eckardt plädierte für einen Stufenplan mit klar definierten weiteren Öffnungsschritten, um für eine Perspektive zu sorgen. Darüber hinaus brauche es weitere Unterstützung für diejenigen, die sie benötigen. Altmaier und die Wirtschaftsvertreter hatten im Ergebnis des Treffens angekündigt, zu den nächsten Bund-Länder-Beratungen Anfang März gemeinsame Empfehlungen für eine Öffnungsstrategie erarbeiten zu wollen.