Deutsche Märkte geschlossen

Forschungsministerium unterstützt strukturschwache Regionen

BERLIN (dpa-AFX) - Das Bundesforschungsministerium will mit drei neuen Förderinitiativen strukturschwache Regionen besser unterstützen. "Bis 2024 stellen wir 600 Millionen Euro bereit, um einen innovationsbasierten Strukturwandel voranzutreiben", sagte Ministerin Anja Karliczek der "Welt" (Montag). "Dies wird langfristig die Wettbewerbsfähigkeit und die Beschäftigungsperspektiven vor Ort verbessern." Die Förderung von Bildung, Wissenschaft, Forschung und Innovation soll dem Bericht zufolge regionale Potenziale aktivieren und Wandlungsprozesse anstoßen. Das Programm gilt demnach als wichtiger Bestandteil des gesamtdeutschen Fördersystems für strukturschwache Regionen, das ab 2020 zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse beitragen soll.