Deutsche Märkte schließen in 11 Minuten
  • DAX

    15.502,87
    -20,05 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.166,43
    -5,74 (-0,14%)
     
  • Dow Jones 30

    35.487,72
    -121,62 (-0,34%)
     
  • Gold

    1.780,80
    -4,10 (-0,23%)
     
  • EUR/USD

    1,1644
    -0,0008 (-0,07%)
     
  • BTC-EUR

    54.747,44
    -2.846,89 (-4,94%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.505,58
    -29,06 (-1,89%)
     
  • Öl (Brent)

    81,39
    -2,03 (-2,43%)
     
  • MDAX

    34.721,59
    +181,11 (+0,52%)
     
  • TecDAX

    3.778,26
    +29,03 (+0,77%)
     
  • SDAX

    16.876,09
    +119,25 (+0,71%)
     
  • Nikkei 225

    28.708,58
    -546,97 (-1,87%)
     
  • FTSE 100

    7.201,00
    -22,10 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    6.699,21
    -6,40 (-0,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.169,94
    +48,26 (+0,32%)
     

Fluggastzahlen bei Hälfte des Vorkrisen-Niveaus

·Lesedauer: 1 Min.

Berlin (dpa) - Auf den deutschen Flughäfen werden zurzeit etwa halb so viele Passagiere abgefertigt wie vor der Corona-Pandemie. In der 39. Kalenderwoche (27. September bis 3. Oktober) wurden rund 2,7 Millionen Fluggäste gezählt, wie der Flughafenverband ADV mitteilte.

Das waren 51,6 Prozent weniger als in der entsprechenden Woche 2019, aber 158,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. Im Vergleich zur Vorwoche seien fast 100.000 zusätzliche Passagiere gekommen, stellte ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel heraus. «Die Erwartungen bestätigen sich und machen Mut auf ein Oktoberhoch in der Nachfrageentwicklung.» Das Wachstum konzentriere sich auf typische Businessziele und Flughäfen an Orten, an denen die Herbstferien bereits begonnen hätten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.