Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 49 Minuten
  • DAX

    13.969,94
    -86,40 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.689,70
    -15,15 (-0,41%)
     
  • Dow Jones 30

    30.924,14
    -345,96 (-1,11%)
     
  • Gold

    1.693,50
    -7,20 (-0,42%)
     
  • EUR/USD

    1,1939
    -0,0040 (-0,3343%)
     
  • BTC-EUR

    39.753,49
    -1.734,13 (-4,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    949,06
    -38,15 (-3,86%)
     
  • Öl (Brent)

    65,38
    +1,55 (+2,43%)
     
  • MDAX

    31.168,37
    -140,84 (-0,45%)
     
  • TecDAX

    3.267,01
    -3,57 (-0,11%)
     
  • SDAX

    14.921,30
    -75,04 (-0,50%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,79 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.667,81
    +16,93 (+0,25%)
     
  • CAC 40

    5.807,32
    -23,33 (-0,40%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.723,47
    -274,33 (-2,11%)
     

Florierendes Geschäft mit der Liebe

Doll, Frank
·Lesedauer: 1 Min.

Der Valentinstag ist der wichtigste Tag im Jahr für den Blumenhandel. Zum Jahrestag der Liebe setzen die Händler doppelt so viel um wie gewöhnlich, zeigen unsere Infografiken.

Für mich soll’s rote Rosen regnen. Neben Muttertag ist der Valentinstag der wichtigste Tag im Jahr für den Blumenhandel. Die Umsätze liegen in der Valtentinswoche doppelt so hoch wie im Jahresdurchschnitt.

Zum Tag der Liebe setzen die Händler die Preise spürbar nach oben. Die Kunden zahlen den höheren Preis, weil sie Schnittblumen ja wohl kaum vorher auf Vorrat kaufen können. Schließlich handelt es sich um verderbliche Ware. Genau aus diesem Grund blieb der Blumenfachhandel vom zweiten Lockdown verschont.