Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 7 Minuten
  • DAX

    13.284,76
    +98,69 (+0,75%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.565,27
    +26,39 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    31.438,26
    -62,42 (-0,20%)
     
  • Gold

    1.824,20
    -0,60 (-0,03%)
     
  • EUR/USD

    1,0539
    -0,0048 (-0,45%)
     
  • BTC-EUR

    19.922,20
    -376,80 (-1,86%)
     
  • CMC Crypto 200

    458,76
    -3,04 (-0,66%)
     
  • Öl (Brent)

    110,72
    +1,15 (+1,05%)
     
  • MDAX

    27.273,52
    +120,08 (+0,44%)
     
  • TecDAX

    2.979,66
    +21,13 (+0,71%)
     
  • SDAX

    12.439,00
    +95,72 (+0,78%)
     
  • Nikkei 225

    27.049,47
    +178,20 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.343,36
    +85,04 (+1,17%)
     
  • CAC 40

    6.115,41
    +68,10 (+1,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.524,55
    -83,07 (-0,72%)
     

'FAZ': Personalvorständin der Erste Group könnte zur Commerzbank wechseln

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Commerzbank <DE000CBK1001> macht einem Pressebericht zufolge Fortschritte bei der Suche nach einer Nachfolgerin für die zum Jahresende ausscheidende Personalchefin Sabine Schmittroth. Der Aufsichtsratsvorsitzende Helmut Gottschalk favorisiert Sabine Mlnarsky, derzeit Personalmanagerin bei der österreichischen Erste Group Bank <AT0000652011>, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" in ihrer Dienstagsausgabe schreibt. Allerdings hätten die Arbeitnehmervertreter des Kontrollgremiums ein ausführliches Vorstellungsgespräch durchgesetzt, das am Montagnachmittag in Frankfurt stattgefunden habe. Dabei wollten sie auch die anderen beiden Frauen kennenlernen, die von dem Personalsuch-Dienstleister in den engeren Kandidatenkreis aufgenommen, aber von Gottschalk offenbar schon ausgeschlossen worden waren, wie es weiter hieß. Wie sich die Arbeitnehmervertreter auf der nächsten Aufsichtsratssitzung Anfang Juli positionieren wollten, sei am Montagabend noch unklar gewesen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.