Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.981,91
    +99,61 (+0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.657,03
    +16,48 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    31.198,07
    -55,06 (-0,18%)
     
  • Gold

    1.841,90
    +0,70 (+0,04%)
     
  • EUR/USD

    1,0561
    -0,0027 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    27.722,58
    -888,27 (-3,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    651,14
    -22,23 (-3,30%)
     
  • Öl (Brent)

    112,70
    +0,49 (+0,44%)
     
  • MDAX

    29.199,95
    +165,84 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.073,26
    +27,42 (+0,90%)
     
  • SDAX

    13.197,31
    +51,87 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    26.739,03
    +336,19 (+1,27%)
     
  • FTSE 100

    7.389,98
    +87,24 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.285,24
    +12,53 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.313,13
    -75,37 (-0,66%)
     

Fairtrade fordert Verschärfung der EU-Nachhaltigkeitsstrategie

·Lesedauer: 1 Min.

KÖLN (dpa-AFX) - Die Hilfsorganisation Fairtrade Deutschland hat die EU aufgefordert, bei ihrer Nachhaltigkeitsstrategie im Textilbereich neben Umweltproblemen auch soziale und ökonomische Aspekte stärker zu berücksichtigen. "Kleidungsstücke gehören zu den importierten Produkten mit dem zweitgrößten Risiko für Menschenrechtsverletzungen. Diese Tatsache wird in der aktuellen Strategie der EU ignoriert", sagte Claudia Brück, Vorständin bei Fairtrade Deutschland, am Dienstag in Köln.

"Kreislaufwirtschaft ist gut und richtig, aber eine Jeans, bei deren Herstellung Arbeiter und Baumwollbauern ausgebeutet werden, wird nicht nachhaltig, nur weil sie recycelbar ist", sagte Brück. Deshalb müsse mehr über die gängigen Einkaufspraktiken vieler Unternehmen gesprochen werden. Diese ließen aktuell kaum Spielraum für notwendige Investitionen in eine umweltfreundliche Produktion, Arbeitssicherheit oder existenzsichernde Löhne.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.