Deutsche Märkte geschlossen

Facebook schafft den Daumen in Like-Buttons ab

Das Facebook-Symbol schlechthin: der hochgestreckte Daumen

Der hochgestreckte Daumen ist das Facebook-Symbol schlechthin. Doch nun fasst der Internetriese eine sehr überraschende Entscheidung: Er wird in Like-Buttons künftig auf den Daumen verzichten.

Das Online-Netzwerk änderte das Aussehen seiner "Gefällt mir"- und "Teilen"-Schaltflächen. Diese digitalen Knöpfe können andere Webseiten in ihr Angebot einbetten, um Lesern die Verbindung zu Facebook zu vereinfachen. Sie waren bisher mit dem charakteristischen "Daumen hoch" versehen, der sogar übergroß am Eingang zu Facebooks Hauptsitz in Menlo Park auftaucht.

Lesen Sie auch:
Schlangengrube Twitter: Der Kampf um 140 Zeichen

Künftig wird nun ein Facebook-F das Daumensymbol ersetzen. Als Begründung hieß es, der Button sei auf Webseiten bisher noch zu sehr in den Hintergrund getreten, man wolle ihn auffälliger gestalten.

Der "Gefällt mir"-Daumen wird allerdings nicht vollständig abgeschafft. Innerhalb von Facebook taucht er weiterhin auf, etwa in der Kommentarfunktion. Und auch auf fremden Webseiten mit Facebook-Schaltflächen findet sich der Daumen, wenn sie die Anzahl der Facebook-Likes für ihre Inhalte besonders hervorheben. Die Änderung soll nach und nach automatisch freigeschaltet werden, kündigte Facebook auf seinem Blog für Programmierer an. 

dpa

Sehen Sie auch:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.