Deutsche Märkte geschlossen

Fünf Themen des Tages: Gesprächsstoff für heute

Rainer Buergin

(Bloomberg) -- Koalition verteilt Geld an alle, China beugt sich Luftfahrt-Forderungen, Europas Aktienrally legt Pause ein, Tesla reagiert auf Umweltkritik, und Trump nach Hydroxychloroquin-Einnahme gesund. Marktteilnehmer könnte heute beschäftigen:

Koalition verteilt Geld an alle

Nach zweitägigen Verhandlungen haben sich CDU, CSU und SPD am späten Mittwochabend auf ein milliardenschweres Konjunkturpaket verständigt, das selbst die höchsten Erwartungen noch um 30% übersteigt. Nach rund 21-stündigen Verhandlungen erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel, man habe versucht, “das Beste in einer sehr, sehr schwierigen Situation zu machen” und daher ein Paket von 130 Milliarden Euro geschnürt. Davon gehen alleine rund 20 Milliarden auf das Konto einer vorübergehenden Mehrwertsteuersenkung in der zweiten Jahreshälfte. Während Union und SPD viel Steuergeld in die Hand nehmen - Finanzminister Olaf Scholz hat einen Nachtragshaushalt in Aussicht gestellt - zur Stützung der deutschen Wirtschaft, stehen in anderen EU-Mitgliedstaaten Firmen vor dem Aus, weil die Staatshilfe nicht ankommt.

China beugt sich Luftfahrt-Forderungen

China wird das Flugverbot für ausländische Fluggesellschaften am 8. Juni lockern. Der Kurswechsel erfolgte einen Tag nach der Forderung der Trump-Administration, dass China sich wieder für US-Fluggesellschaften öffnen müsse oder Beschränkungen für eigene Airlines zu erwarten hätte, die Passagiere nach Amerika fliegen. Der Zeitpunkt mag ein Zufall sein, erscheint aber als ein Zugeständnis Chinas zu einer Zeit, da sich die Spannungen zwischen den beiden Supermächten verschärfen. Der Umgang Pekings mit dem Coronavirus und die Behandlung Hongkongs hatten das Mitte Januar unterzeichnete Handelsabkommen der ersten Phase infrage gestellt. Während die Weltmacht USA über Hebel verfügt, China zu Politikänderungen zu bewegen, sind entsprechende Versuche Großbritanniens - ohne EU-Rückhalt - schwieriger und riskanter.

Europas Aktienrally legt Pause ein

Die Aktienrally, gespeist von Wetten auf eine rasche Erholung der Weltwirtschaft von der Pandemie, hat am Donnerstag eine Pause eingelegt.Der Stoxx-600-Index gab zum ersten Mal in dieser Woche nach. Nach den außergewöhnlichen Gewinnen für Aktien in der vergangenen Woche richtet sich das Augenmerk der Anleger nun auf Frankfurt, wo die EZB einen bereits massiven geldpolitischen Stimulus weiter verstärken dürfte. In Deutschland gaben Hella nach einer Herabstufung durch Oddo BHF nach. Im Dax legten HeidelbergCement gegen den Trend zu, nachdem von einer Erholung des Geschäfts in einigen Ländern berichtet wurde. Adidas stiegen auf ein Dreimonatshoch angesichts einer Erholung des Geschäfts in China. Besonders schwach waren aber Autowerte.

Tesla reagiert auf Umweltkritik

Tesla wird seine Pläne für die Fabrik im brandenburgischen Grünheide überarbeiten, um Umweltkritiker zu besänftigen und sicherzustellen, dass die erste europäische Fabrik der Kalifornier in etwa einem Jahr mit der Produktion beginnen kann. Die neuen Pläne des Elektroauto-Pioniers, die demnächst vorgelegt werden sollen, würden etliche Umweltbedenken ausräumen, sagte Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach in einem Interview. Er gehe davon aus, dass in der ersten Hälfte des nächsten Jahres die ersten deutschen Teslas vom Band rollen werden, sagte er. Also rechtzeitig für die angestrebte massive Steigerung der Elektroautoverkäufe in Deutschland. Die Hoffnungen von Volkswagen, BMW und Daimler, dass Merkels Konjunkturprogramm ähnlich wie nach der Finanzkrise 2009 eine Abwrackprämie beinhalten würde, wurden übrigens enttäuscht - es wird lediglich eine Verdopplung der Kaufprämie für Elektroautos gewährt.

Trump nach Hydroxychloroquin-Einnahme gesund

Donald Trump ist weiterhin gesund, sagte sein Arzt in einem Bericht über den Gesundheitszustand des Präsidenten. Trump habe sich einer zweiwöchigen Kur mit dem Malariamedikament Hydroxychloroquin unterzogen, nachdem zwei Mitarbeiter des Weißen Hauses im Mai mit Covid-19 diagnostiziert wurden, bestätigte der Arzt des Weißen Hauses, Sean Conley, in einem Memo, das an Reporter ausgegeben wurde. Trump hat sich für den Einsatz des Medikaments, das schwere kardiovaskuläre Nebenwirkungen verursachen kann, zur Bekämpfung der Coronavirusinfektion stark gemacht, obwohl es keine starken klinischen Beweise für seine Wirksamkeit gibt. Trump hat laut Conley die Behandlung sicher und ohne Nebenwirkungen durchgeführt. Die Untersuchung zeigte auch, dass Trump - mit einem Körpergewicht von rund 111 Kilo bei einer Körpergröße von rund 1,90 m - nach wie vor fettleibig ist.

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.