Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 6 Minuten

EZB-Instrument gegen Bondstress könnte rasch zum Einsatz kommen

(Bloomberg) -- Die Regierungskrise in Italien könnte das neue Instrument der Europäischen Zentralbank gegen ungerechtfertigte Sprünge auf dem Bondmarkt früher als erwartet auf die Probe stellen.

Angesichts der drohenden Auflösung der Regierung von Ministerpräsident Mario Draghi ist der Renditeabstand zwischen 10-jährigen italienischen Anleihen und ihren deutschen Pendants auf über 200 Basispunkte angestiegen - eine Schwelle, die der Zentralbankchef des Landes zuvor als ungerechtfertigt bezeichnet hat. Dies könnte den Druck auf die EZB erhöhen, ihr Instrument leichter zu aktivieren.

“Die Merkmale des anhaltenden politischen Dramas in Italien werfen Fragen zu mindestens zwei Schlüsselthemen auf”, sagt Axa-Chefvolkswirt Gilles Moec. “Kann die Konditionalität locker sein, und was genau sind die ‘richtigen Umstände’, unter denen das Instrument eingesetzt werden könnte?”

Das Risiko sei, dass das Instrument - das am Donnerstag vorgestellt werden soll - immer noch “zu vage oder zu eng gefasst sein könnte, um dem Markt zu signalisieren, dass die Kavallerie schnell kommt, um den italienischen Anleihemarkt zu stützen”, so Moec.

Die Währungshüter wollen mit dem Instrument eine Absicherung für Notfälle schaffen, die ihre Bemühungen zur Bekämpfung der Rekordinflation gefährden würden - keine Maßnahme zur Rettung von Regierungen, die sich in Turbulenzen befinden. Bundesbankpräsident Joachim Nagel wünscht sich harte Bedingungen für seinen Einsatz.

Es ist daher unwahrscheinlich, dass das Instrument nur aufgrund eines politischen Dramas zum Einsatz kommt, meint Silvia Ardagna, Leiterin der europäischen volkswirtschaftlichen Abteilung bei Barclays.

“Es wird nicht zum Einsatz kommen, wenn sich der Spread in einer Zeit der politischen Krise in Italien ausweitet - nicht nur wegen des Widerstands der Deutschen, sondern auch aus rechtlichen Gründen”, sagte sie gegenüber Bloomberg Television. “Vielleicht besteht der Nutzen dieses Instruments darin, andere Länder vor Spillover-Effekten zu schützen.”

Überschrift des Artikels im Original:

The ECB’s New Bond Tool May Be Tested Sooner Than Expected

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.