Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 42 Minuten

EUROSTOXX-FLASH: Leitindex reagiert verschreckt auf Inflationsprognosen der EZB

FRANKFURT/PARIS (dpa-AFX) - Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> ist nach der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) stark unter Druck gekommen. Der Leitindex der Eurozone sank bis zum Donnerstagnachmittag um 1,68 Prozent auf 3725,34 Punkte.

Die Rekordinflation zwingt die Währungshüter im Euroraum zum Gegensteuern. Im Juli will die EZB erstmals seit elf Jahren die Zinsen wieder anheben, im September könnte der zweite Zinsschritt folgen.

Dass die Währungshüter allerdings auch ihre Inflationsprognosen kräftig anhoben, habe die Anleger "auf dem falschen Fuß erwischt", kommentierte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. "Mit einer so deutlichen Anpassung nach oben hin haben die wenigsten gerechnet." Dies drückte auf die Kurse an Europas Börsen und sorgte laut Altmann für einen "Ausverkauf" an den Anleihenmärkten, wo im Gegenzug die Renditen kräftig stiegen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.