Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    52.963,90
    +928,41 (+1,78%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.209,65
    +11,08 (+0,92%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

EU-Vize Timmermans offiziell Spitzenkandidat für Niederlande-Wahl

AMSTERDAM (dpa-AFX) -Der Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, ist offiziell Spitzenkandidat des rot-grünen Wahlbündnisses für die Parlamentswahl in den Niederlanden. Mit großer Mehrheit stimmten die Mitglieder beider Parteien für den 62-Jährigen, teilten die Sozialdemokraten und die Grünen am Dienstag mit. Demnach entfielen knapp 92 Prozent der Stimmen auf Timmermans. Die Befragung galt als Formsache. Es gab keinen Gegenkandidaten.

Timmermans hatte angekündigt, nach der Entscheidung über die Spitzenkandidatur die Kommission verlassen zu wollen und in seine Heimat zurückzukehren. Wer sein Nachfolger wird, ist noch nicht bekannt. Der Sozialdemokrat war seit fast zehn Jahren in Brüssel. Zuvor war er Außenminister seines Heimatlandes.

Die Niederländer wählen am 22. November ein neues Parlament. Die Partei der Arbeit und die grüne Partei GroenLinks treten erstmals in einem Bündnis an. Die bisherige Mitte-Rechts-Koalition in Den Haag war Anfang Juli wegen eines Streits um die Asylpolitik geplatzt. Der rechtsliberale Regierungschef Mark Rutte kündigte an, die Politik zu verlassen.