Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 44 Minuten

EU-Innenminister beraten über Grenzöffnungen in Europa

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Innenminister beraten am Freitag (9.30 Uhr) über weitere Lockerungen der in der Corona-Krise eingeführten Grenzkontrollen in Europa. Deutschland und andere Länder streben an, die Kontrollen an ihren Grenzen zum 15. Juni wieder aufzuheben. Dann könnten Urlauber aus EU-Staaten und anderen europäischen Ländern wieder einreisen. Einige Länder wie Italien und Österreich gehen hingegen etwas forscher vor. Die Minister wollen sich bei ihren Beratungen per Videoschalte abstimmen. Für Deutschland nimmt Innenminister Horst Seehofer (CSU) teil.

Zudem soll es um die Frage gehen, ob die derzeit gültigen Einreisebeschränkungen aus sogenannten Drittstaaten verlängert werden sollen. Mitte März hatten sich alle EU-Staaten außer Irland sowie die Nicht-EU-Staaten Schweiz, Norwegen, Liechtenstein und Island darauf geeinigt, nicht zwingend notwendige Reisen in die EU zunächst zu verbieten. Nach zweimaliger Verlängerung läuft diese Regelung noch bis zum 15. Juni. Die EU-Kommission könnte vorschlagen, sie in jetziger oder geänderter Form zu verlängern.