Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 1 Minuten
  • DAX

    15.684,52
    -7,61 (-0,05%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.150,72
    +5,82 (+0,14%)
     
  • Dow Jones 30

    34.792,67
    -323,73 (-0,92%)
     
  • Gold

    1.812,30
    -2,20 (-0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,1848
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    32.834,57
    +713,37 (+2,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    961,50
    +34,73 (+3,75%)
     
  • Öl (Brent)

    68,03
    -0,12 (-0,18%)
     
  • MDAX

    35.409,63
    -75,92 (-0,21%)
     
  • TecDAX

    3.775,86
    +13,98 (+0,37%)
     
  • SDAX

    16.536,68
    -71,91 (-0,43%)
     
  • Nikkei 225

    27.728,12
    +144,04 (+0,52%)
     
  • FTSE 100

    7.116,90
    -6,96 (-0,10%)
     
  • CAC 40

    6.759,81
    +13,58 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.780,53
    +19,24 (+0,13%)
     

EU-Gipfel nach zwei Tagen zu Ende gegangen

·Lesedauer: 1 Min.

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Der zweitägige EU-Gipfel in Brüssel ist am Freitagmittag zu Ende gegangen. Dies teilte ein Sprecher von EU-Ratschef Charles Michel auf Twitter mit. Nachdem Kanzlerin Angela Merkel und die anderen Staats- und Regierungschefs am Donnerstag bis in die Nacht beraten hatten, trennten sich die Teilnehmer am Freitagmittag bereits nach wenigen Stunden. Themen waren die wirtschaftliche Erholung nach der Pandemie und die Fortschritte bei der Bankenunion.

In der Nacht hatten sich die Staats- und Regierungschefs auf ein schärferes Vorgehen gegen künftige Rechtsbrüche Russlands geeinigt. Überschattet wurde der erste Gipfeltag von einem Streit über das neue ungarische Gesetz zur Homosexualität, das viele EU-Staaten scharf ablehnen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.