Deutsche Märkte schließen in 7 Minuten
  • DAX

    13.194,59
    +57,34 (+0,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.480,53
    +12,93 (+0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    29.432,58
    +169,10 (+0,58%)
     
  • Gold

    1.829,20
    -43,20 (-2,31%)
     
  • EUR/USD

    1,1818
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    15.437,77
    -115,30 (-0,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    360,27
    -1,16 (-0,32%)
     
  • Öl (Brent)

    42,80
    +0,38 (+0,90%)
     
  • MDAX

    29.111,33
    +112,86 (+0,39%)
     
  • TecDAX

    3.068,30
    +1,95 (+0,06%)
     
  • SDAX

    13.578,51
    +127,95 (+0,95%)
     
  • Nikkei 225

    25.527,37
    -106,93 (-0,42%)
     
  • FTSE 100

    6.358,54
    +7,09 (+0,11%)
     
  • CAC 40

    5.515,85
    +19,96 (+0,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.812,82
    -42,15 (-0,36%)
     

EU-Bürger sollen sich online mit E-ID identifizieren können

·Lesedauer: 1 Min.

BRÜSSEL (dpa-AFX) - EU-Bürger sollen sich online künftig mit einem elektronischen Personalausweis oder Pass ausweisen können. "Einen Vorschlag dazu legen wir im nächsten Jahr vor", kündigte EU-Kommissionsvize Margrethe Vestager in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" an. Damit solle eine alternative Möglichkeit geschaffen werden, sich im Internet zu identifizieren. Jeder habe dann die Option, sich mit seiner E-ID einzuloggen und nicht mehr jedes Mal "eine Tür zu seiner gesamten Datenwelt zu öffnen, während man einen Dienst oder ein Angebot nutzt".

Die EU-Staats- und Regierungschefs hatten die EU-Kommission Anfang Oktober dazu aufgefordert, bis Mitte 2021 einen Vorschlag für eine "europäische digitale Identifizierung" vorzulegen. Damit sollten "die Menschen die Kontrolle über ihre Online-Identität und ihre Daten haben". Zudem solle die E-ID den "Zugang zu öffentlichen, privaten und grenzüberschreitenden digitalen Diensten" ermöglichen.