Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden

Estlands Regierung beschließt neue Corona-Beschränkungen

·Lesedauer: 1 Min.

TALLINN (dpa-AFX) - Estlands Regierung hat angesichts steigender Corona-Zahlen neue Beschränkungen zur Eindämmung der Pandemie beschlossen. In dem baltischen EU-Land dürfen gastronomische Betriebe, Theater, Kinos, Konzertsäle und Kirchen wie bisher weiter offen bleiben. Doch dürfen sie von Montag an nicht mehr als die Hälfte der verfügbaren Plätze vergeben. Zugleich setzte das Kabinett in Tallinn am Donnerstag die Teilnehmergrenze für Veranstaltungen auf 200 Personen im Innenbereich herab, im Freien dürfen sich 250 Personen zusammenfinden.

Saunas, Spa-Zentren und Schwimmbäder müssen parallel zu den in den kommenden Woche beginnenden Ferien für zwei Wochen ihren Betrieb für das breite Publikum einstellen. Der Schulbetrieb in dem baltischen EU-Land soll nach den Ferien Anfang März für zunächst eine Woche auf Fernunterricht umgestellt werden.

Gesundheitsexperten hatten zuvor gewarnt, dass Estland angesichts steigender Infektionszahlen vor einem düsteren März und April steht. Das Land mit 1,3 Millionen Einwohnern kämpft seit dem Herbst mit einer steigenden Zahl an Neuinfektionen. In dem Ostseestaat wurden seit Beginn der Pandemie bislang insgesamt gut 55 000 Fälle erfasst. 514 Menschen starben an dem Virus.