Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 37 Minuten
  • DAX

    15.542,74
    +26,91 (+0,17%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.168,09
    +1,26 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    35.457,31
    +198,70 (+0,56%)
     
  • Gold

    1.775,60
    +5,10 (+0,29%)
     
  • EUR/USD

    1,1627
    -0,0011 (-0,09%)
     
  • BTC-EUR

    54.988,74
    +983,93 (+1,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.480,48
    +17,12 (+1,17%)
     
  • Öl (Brent)

    82,33
    -0,63 (-0,76%)
     
  • MDAX

    34.603,62
    +13,26 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.730,18
    -11,75 (-0,31%)
     
  • SDAX

    16.728,48
    -25,60 (-0,15%)
     
  • Nikkei 225

    29.255,55
    +40,03 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.213,34
    -4,19 (-0,06%)
     
  • CAC 40

    6.667,16
    -2,69 (-0,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.129,09
    +107,28 (+0,71%)
     

Estland und Lettland neue Corona-Hochrisikogebiete

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung stuft Estland, Lettland und die Ukraine von Sonntag an als Corona-Hochrisikogebiete ein. Auch Brunei Darussalam und Jemen fallen dann unter diese Kategorie, wie das Robert-Koch-Institut am Freitag mitteilte.

Zugleich werden eine ganze Reihe von Staaten und Regionen nicht mehr so eingestuft: Aserbaidschan, die französischen Überseegebiete Französisch-Polynesien, Guadeloupe, Martinique, St. Barthélemy und St. Martin sowie Indonesien, Kasachstan, Kolumbien und in Norwegen die Provinzen Oslo und Viken. Damit entfallen alle Quarantäneregeln für Einreisende aus dieser Region.

Als Hochrisikogebiete werden Länder und Regionen mit einem besonders hohen Infektionsrisiko eingestuft. Dafür sind aber nicht nur die Infektionszahlen ausschlaggebend. Andere Kriterien sind das Tempo der Ausbreitung des Virus, die Belastung des Gesundheitssystems oder auch fehlende Daten über die Corona-Lage.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.