Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 54 Minuten
  • Nikkei 225

    28.759,94
    +128,49 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    30.996,98
    -179,02 (-0,57%)
     
  • BTC-EUR

    27.434,53
    -55,19 (-0,20%)
     
  • CMC Crypto 200

    677,84
    +67,85 (+11,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.543,06
    +12,15 (+0,09%)
     
  • S&P 500

    3.841,47
    -11,60 (-0,30%)
     

Estland beschließt Maskenpflicht und weitere Corona-Einschränkungen

·Lesedauer: 1 Min.

TALLINN (dpa-AFX) - Angesichts weiter steigender Corona-Neuinfektionen verhängt Estland weitere Einschränkungen für die Bevölkerung. Die Regierung in Tallinn änderte am Montag die bisherige Empfehlung, in der Öffentlichkeit Schutzmasken zu tragen, in eine verbindliche Anordnung um. Die Maskenpflicht tritt zum 24. November in Kraft.

Zugleich muss in allen öffentlichen Innenräumen die sogenannte 2+2-Regel in dem baltischen EU-Land befolgt werden. Danach dürfen nicht mehr als zwei Personen zusammen sein und sie müssen einen Abstand von mindestens zwei Metern zu anderen Personen einhalten.

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus setzte die Regierung zudem die Teilnehmergrenze für Veranstaltungen im Freien auf 500 Personen herab, im Innenbereich auf 250. In Innenräumen mit festen Sitzplätzen dürfen bis zu 400 Personen teilnehmen. Strengere Regeln gelten für die Hauptstadt Tallinn und die umliegende Region.

"Der Zweck der Beschränkungen ist es, das Leben in Estland so offen wie möglich zu halten", erklärte Regierungschef Jüri Ratas. Die Infektionsrate sei weiterhin hoch. "Ohne zusätzliche Einschränkungen könnte das Gesundheitssystem überlastet werden."

Estland mit seinen 1,3 Millionen Einwohnern verzeichnete bislang 9956 bestätigte Corona-Infektionen und 92 Todesfälle in Verbindung mit dem Virus. Nach Angaben der EU-Behörde ECDC ist die Entwicklung in dem Baltenstaat aktuell aber noch besser als in Deutschland.