Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden
  • Nikkei 225

    38.591,52
    +109,41 (+0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.954,01
    -40,76 (-0,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.351,90
    -37,50 (-2,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     
  • S&P 500

    5.487,03
    +13,80 (+0,25%)
     

Energiekrise in Südafrika - Milliardenhilfe für Staatskonzern Eskom

PRETORIA (dpa-AFX) -In der anhaltenden Energiekrise in Südafrika will die Regierung den staatlichen Energieversorger Eskom entlasten. Am Mittwoch kündigte Südafrikas Finanzminister Enoch Godongwana an, die Regierung werde 254 Milliarden Rand (13 Mrd Euro) bereitstellen, um einen Teil der Schulden des Unternehmens zu tilgen. Dies werde dem Stromversorger helfen, seine Mittel auf die Instandhaltung der Energieinfrastruktur zu konzentrieren, so Godongwana. Die Schuldenlast des Energiekonzerns beträgt insgesamt 25 Milliarden Euro.

Obwohl Südafrika eines der wirtschaftsstärksten Länder Afrikas ist, kommt es schon seit Monaten in dem Land an der Südspitze des Kontinents täglich zu mehrstündigen Elektrizitätsausfällen. Anfang Februar hatte Präsident Cyril Ramaphosa wegen der Stromkrise den Katastrophenfall ausgerufen, um zusätzliche finanzielle Haushaltsmittel zur Behebung der Probleme freisetzen zu können. Eskom werden Korruption und Misswirtschaft vorgeworfen.