Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.673,64
    -19,63 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.132,67
    +5,97 (+0,14%)
     
  • Dow Jones 30

    34.242,94
    -236,66 (-0,69%)
     
  • Gold

    1.866,40
    -13,20 (-0,70%)
     
  • EUR/USD

    1,2129
    +0,0022 (+0,18%)
     
  • BTC-EUR

    33.137,22
    +2.182,35 (+7,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.003,36
    +34,52 (+3,56%)
     
  • Öl (Brent)

    71,04
    +0,13 (+0,18%)
     
  • MDAX

    34.176,62
    +159,03 (+0,47%)
     
  • TecDAX

    3.508,40
    +33,02 (+0,95%)
     
  • SDAX

    16.393,76
    -7,87 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    29.161,80
    +213,07 (+0,74%)
     
  • FTSE 100

    7.146,68
    +12,62 (+0,18%)
     
  • CAC 40

    6.616,35
    +15,69 (+0,24%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.126,62
    +57,19 (+0,41%)
     

Ehemaliger Deutsche-Bank-CEO Jürgen Fitschen wird Beirat der Nachhaltigkeitsexperten Arabesque

·Lesedauer: 1 Min.
Jürgen Fitschen, ehemaliger Co-CEO der Deutschen Bank und nun Beirat der Arabesque S-Ray GmbH
Jürgen Fitschen, ehemaliger Co-CEO der Deutschen Bank und nun Beirat der Arabesque S-Ray GmbH

Jürgen Fitschen, ehemaliger Co-CEO der Deutschen Bank und vormals Präsident des Bundesverbandes der deutschen Banken, tritt in den Beirat der Arabesque S-Ray GmbH ein. Das teilt das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. Er ist einer von insgesamt drei prominenten Finanzexperten, die nun zu Beiräten oder Beratern von Arabesque werden. Neben Fitschen treten Dr. Chrisof Mascher, ehemaliger COO bei der Allianz SE, und Dr. Lars Jaeger vom Vermögensverwalter GAM dem Beraterboard bei.

Arabesque Partners ist eine 2013 gegründete Fondsgesellschaft, deren Fokus auf nachhaltigem Investieren liegt. Um Firmen zu finden, entwickelte Arabesque ein Analysetool, das zunächst nur für den eigenen Fonds genutzt werden sollte, dann aber als eigenes Angebot ins Schwesterunternehmen S-Ray ausgelagert wurde. Es gilt als erfolgreichste gemeinsam Initiative für Nachhaltigkeitsforschung der größten Finanzinstitute, dem Berater Accenture und des Landes Hessen.

Fitschens Aufgabe wird es sein, die weltweite Expansion des Unternehmens, dessen Hauptsitz in Frankfurt liegt, voranzutreiben, heißt es in der Pressemitteilung. Schon jetzt versorgt Arabesque S-Ray Kunden aus aller Welt — darunter die Weltbank, Ratingagenturen oder Investmentbanken — mit Nachhaltigkeitsdaten und -analysen. Fitschen war von 2012 bis 2016 Co-CEO der Deutschen Bank von 2013 bis 2016 zusätzlich Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken. Seitdem ist er noch als Senior Advisor für die Bank tätig und sitzt in diversen Aufsichtsräten, unter anderem bei der Ceconomy und der Vonovia AG. In der Presseerklärung teilte Fitschen mit, dass Nachhaltigkeit und Technologie „eine einzigartige Chance für die Finanzbranche darstellten, sich neu zu erfinden.“

sb