Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 33 Minuten

Drei Minuten für ein Capri, sieben für ein Magnum: Für manches Eis am Stiel müsst ihr heute kürzer arbeiten als vor zwei Jahren

 - Copyright: Picture Alliance
- Copyright: Picture Alliance

Wir befinden uns im Jahr 2022. Ganz Deutschland ist von der Inflation besetzt. Ganz Deutschland? Nein! Einige unbeugsame Produkte leistet Widerstand. Im heißen Sommer sind ausgerechnet die Preise für Eis am Stiel recht stabil, teilte das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) mit. Für einige Sorten müsst ihr heute im Durchschnitt sogar kürzer arbeiten als vor zwei Jahren.

„Das Eis am Stiel trotzt der Inflation - es gibt sogar mehr für die gleiche Arbeitszeit“, ermittelte das IW. Die Ökonomen rechnen aus, wie sich der Arbeitsaufwand im Laufe der Jahre verändert, um sich bestimmte Produkte leisten zu können. In diesem Fall gängige Sorten Industrieeis.

„Tatsächlich sind die Preise für Domino, Capri und Cornetto in den vergangenen zwei Jahren nicht gestiegen“, schreibt das IW. Teurer geworden ist dagegen Nogger: 2020 kostete es 1,60 Euro, in diesen heißen Tagen sind es 1,70 Euro. Für ein Magnum stieg der Preis sogar von 2,20 Euro auf 2,50 Euro.

Für die Frage, ob wir uns von unserem Geld mehr oder weniger Eis leisten könnten, muss auch der durchschnittliche Nettoverdienst pro Stunde beachtet werden. 2020 lag dieser in Deutschland bei 19,41 Euro. In diesem Jahr voraussichtlich bei 20,60 Euro.

Für ein Magnum mussten Eisliebhaber 2020 dementsprechend sechs Minuten und 48 Sekunden lang arbeiten. 2022 gibt es ein Magnum trotz der gestiegenen Löhne erst nach sieben Minuten und 17 Sekunden. Die Kaufkraft pro Lohnminute für dieses Eis am Stiel ist also gesunken. Für das Nogger hingegen arbeiten wir 2022 genauso lange wie 2020, nämlich vier Minuten und 57 Sekunden.

Kürzer arbeiten müsst ihr für die Sorten Domino, Capri und Cornetto: Für die beiden Erstgenannten waren vor zwei Jahren noch drei Minuten und fünf Sekunden Arbeit notwendig – heute sind es zwei Minuten und 55 Sekunden. Etwas schwächer fällt der Preis beim Cornetto – hier muss anstelle von vier Minuten und 57 Sekunden noch vier Minuten und 40 Sekunden gearbeitet werden.

Wer noch mehr Eis für sein Geld haben möchte, sollte auf den Kauf am Kiosk verzichten: Sogenannte Impulskäufe sind in der Regel teurer als das Eis in der Vorratspackung im Supermarkt. Wer beim Eiskauf einen kühlen Kopf bewahrt, kann dieses Jahr viel sparen.