Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,53 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,28 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -2,20 (-0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,0557
    +0,0033 (+0,3167%)
     
  • BTC-EUR

    20.259,61
    -207,15 (-1,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    -0,56 (-0,52%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,34 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,36 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,77 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,42 (+3,34%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Weitere Verluste erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - WEITER ABWÄRTS - Belastet durch schwache US-Vorgaben dürfte auch der Dax <DE0008469008> mit einem Abschlag in den letzten Handelstag der Woche starten. Der Broker IG taxierte den Leitindex am Freitag rund eineinhalb Stunden vor Handelsbeginn 0,8 Prozent tiefer auf 14 083 Punkte. Damit würde er wieder unter die 50-Tage-Linie zurückfallen, die als Barometer für den mittelfristigen Trend aktuell seitwärts verläuft. Aus einem zwischenzeitlich klaren Wochenplus wäre ein Verlust von gut 2,5 Prozent geworden. Inflationsangst war auch das Hauptthema in New York. Die rekordhohe Teuerungsrate fernab der Komfortzone der Notenbanken hatte zuvor bereits die Europäischen Zentralbank (EZB) zur Ankündigung der Zinswende im Juli bewogen. Der Löwenanteil der Kursverluste in den USA fiel aber erst nach dem europäischen Handelsende an. In den USA warten die Anleger mit Sorge auf die Veröffentlichung der Verbraucherpreisdaten für Mai am Nachmittag, bevor in der kommenden Woche die US-Notenbank Fed wieder frische Signale sendet.

USA: - DEUTLICHES MINUS - Die Wachstumssorgen haben die US-Börsen wieder fest im Griff. Die wichtigsten Aktienindizes weiteten am Donnerstag ihre Vortagesverluste deutlich aus. Als Belastung erwiesen sich die jüngsten Entscheidungen und Aussagen der Europäischen Zentralbank (EZB). Die hohe Inflation bringt die Notenbanker der Eurozone zum Gegensteuern: So ist das Ende der konjunkturstützenden Netto-Anleihekäufe zum 1. Juli beschlossen, zudem wird es im kommenden Monat erstmals seit elf Jahren eine erste Zinserhöhung geben. Im September könnte ein weiterer Zinsschritt folgen. Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> fiel um 1,94 Prozent auf 32 272,79 Punkte. Für den marktbreiten S&P 500 <US78378X1072> ging es um 2,38 Prozent auf 4017,82 Punkte nach unten. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> büßte 2,74 Prozent auf 12 269,78 Zähler ein.

ASIEN: - NIKKEI 225 IM MINUS, CSI 300 IM PLUS - In Asien haben sich die Aktienmärkte zum Wochenausklang unterschiedlich entwickelt. Während es in Japan deutlich nach unten ging, zogen die Kurse in China leicht an. In Tokio büßte der japanische Leitindex Nikkei 225 <JP9010C00002> <XC0009692440> kurz vor Handelsende rund eineinhalb Prozent ein. Auf Wochensicht würde der Index damit aber noch ein leichtes Plus ins Ziel retten. Auch in Hongkong gab es am Freitag Verluste, allerdings hielt sich das Minus beim Hang-Seng-Index <HK0000004322> in Grenzen. Er gab im späten Handel rund 0,2 Prozent nach. Im Wochenvergleich steht der Index damit rund dreieinhalb Prozent im Plus. Der CSI-300-Index <CNM0000001Y0> mit den 300 wichtigsten Unternehmen des chinesischen Festlands steuert mit einem leichten Anstieg am Freitag auf ein Wochenplus von zweieinhalb Prozent zu.

^

DAX 14198,80 -1,71%

XDAX 14092,41 -1,99%

EuroSTOXX 50 3724,45 -1,7%

Stoxx50 3600,19 -1,35%

DJIA 32272,79 -1,94%

S&P 500 4017,82 -2,38%

NASDAQ 100 12269,78 -2,74%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 147,69 -0,07%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,0637 0,18%

USD/Yen 133,88 -0,35%

Euro/Yen 142,41 -0,16%

°

ROHÖL:

^

Brent 122,25 -0,82 USD

WTI 120,77 -0,74 USD

°

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.