Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.705,81
    -51,25 (-0,33%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.220,88
    -3,09 (-0,07%)
     
  • Dow Jones 30

    35.667,16
    -89,72 (-0,25%)
     
  • Gold

    1.797,50
    +4,10 (+0,23%)
     
  • EUR/USD

    1,1605
    +0,0003 (+0,02%)
     
  • BTC-EUR

    50.736,25
    -3.332,21 (-6,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.412,15
    -62,18 (-4,22%)
     
  • Öl (Brent)

    82,61
    -2,04 (-2,41%)
     
  • MDAX

    35.011,04
    -95,26 (-0,27%)
     
  • TecDAX

    3.813,57
    -33,49 (-0,87%)
     
  • SDAX

    17.021,34
    -36,11 (-0,21%)
     
  • Nikkei 225

    29.098,24
    -7,77 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.253,27
    -24,35 (-0,33%)
     
  • CAC 40

    6.753,52
    -12,99 (-0,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.323,01
    +87,29 (+0,57%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Im Plus Ž

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - ERHOLUNG GEHT WEITER - Der Dax <DE0008469008> scheint am Donnerstag seinen am Vortag eingeschlagenen Erholungskurs zunächst fortzusetzen. So taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex etwas weniger als zwei Stunden vor dem Xetra-Start mit plus 0,56 Prozent auf 15 451 Punkte. Der September aber macht seinem Ruf als schwächerer Börsenmonat alle Ehre, es zeichnet sich auf Monatssicht aktuell ein Verlust von etwas mehr als zwei Prozent ab. Sowohl der Dax als auch andere wichtige Börsenindizes in Europa hatten am Vortag einen Teil ihrer hohen Verluste vom Dienstag wettgemacht. Die Erholung sehe aber nur halbherzig aus, sagte am Morgen Analyst Michael Hewson vom Handelshaus CMC Markets UK. Die Furcht vor Stagflation - also einer Mischung aus höherer Inflation bei gleichzeitig strauchelnder Konjunktur - nehme zu, was angesichts der stark steigenden Energiepreise und deren Auswirkungen auf die verfügbaren Einkommen der Menschen nicht verwundere.

USA: - LEICHT ERHOLT - Die US-Aktienmärkte haben sich zur Wochenmitte auf einen zarten Erholungskurs begeben. Händler sprachen davon, dass einige "Schnäppchenjäger" an die Aktienmärkte zurückgekehrt seien mit der Auffassung, dass der schlimmste Ausverkauf seit Mai tags zuvor übertrieben gewesen sei. Aktien aus den Branchen Konsumgüter und Versorger führten die Gewinnerliste an, während Technologiewerte ein uneinheitliches Bild boten. Frische Daten vom US-Immobilienmarkt hatten kaum Einfluss auf die Notierungen. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> schloss 0,26 Prozent höher bei 34 390,72 Punkten. Am Vortag war der Leitindex um gut 1,6 Prozent gefallen. Der breiter gefasste S&P 500 <US78378X1072> stieg am Mittwoch um 0,16 Prozent auf 4359,46 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026>, der tags zuvor um fast 2,9 Prozent abgesackt war, sank letztlich um 0,12 Prozent auf 14 752,89 Punkte.

ASIEN: - CSI 300 UND NIKKEI LEICHT IM PLUS - In Asien haben die wichtigsten Aktienmärkte am Donnerstag überwiegend leicht zugelegt und damit einen Teil der Verluste vom Vortag wettgemacht. In Japan zog der Leitindex Nikkei-225 <JP9010C00002> <XC0009692440> kurz vor Handelsende 0,10 Prozent zu, blieb aber unter der psychologisch wichtigen Marke von 30 000 Punkten. Der CSI-300-Index <CNM0000001Y0>, der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, legte zuletzt ein halbes Prozent zu. Im Minus war jedoch die Börse in der Sonderverwaltungszone Hongkong. Dort fiel der Leitindex Hang-Seng-Index <HK0000004322> im späten Handel knapp ein Prozent im Minus.

^

DAX 15365,27 0,77%

XDAX 15357,90 0,57%

EuroSTOXX 50 4080,22 0,53%

Stoxx50 3504,05 0,85%

DJIA 34390,72 0,26%

S&P 500 4359,46 0,16%

NASDAQ 100 14752,89 -0,12%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 170,03 0,01%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,1606 0,08%

USD/Yen 111,90 -0,05%

Euro/Yen 129,87 0,01%

°

ROHÖL:

^

Brent 78,46 -0,18 USD

WTI 74,78 -0,05 USD

°

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.