Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.542,98
    +70,42 (+0,46%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.188,81
    +33,08 (+0,80%)
     
  • Dow Jones 30

    35.677,02
    +73,94 (+0,21%)
     
  • Gold

    1.793,10
    +11,20 (+0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,1650
    +0,0019 (+0,16%)
     
  • BTC-EUR

    52.832,29
    -1.833,58 (-3,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.453,34
    -49,69 (-3,31%)
     
  • Öl (Brent)

    83,98
    +1,48 (+1,79%)
     
  • MDAX

    34.824,99
    +107,63 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.796,46
    +16,20 (+0,43%)
     
  • SDAX

    16.909,11
    +34,35 (+0,20%)
     
  • Nikkei 225

    28.804,85
    +96,27 (+0,34%)
     
  • FTSE 100

    7.204,55
    +14,25 (+0,20%)
     
  • CAC 40

    6.733,69
    +47,52 (+0,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.090,20
    -125,50 (-0,82%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leicht im Plus

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - ETWAS ERHOLT - Der Dax <DE0008469008> dürfte sich am Donnerstag leicht erholen. Er orientiert sich damit wieder in Richtung der zuletzt umkämpften Marke von 15 700 Punkten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Start auf 15 656 Punkte und damit 0,26 Prozent über seinem Niveau zur Wochenmitte. Die Vorgaben für die Frankfurter Börse sind in der Summe gemischt: Die Wall Street hatte ihre Gewinne am Vorabend im Verlauf ausgebaut, nachdem in den USA mit dem Empire State Index ein konjunktureller Frühindikator überraschend stark gestiegen war. In Asien jedoch verlief der Handelstag meist mit negativem Ergebnis. In China etwa sorgte unter anderem die Schieflage des hoch verschuldeten Immobilienkonzerns Evergrande weiter für Schlagzeilen.

USA: - GEWINNE - Die Anleger an den US-Aktienmärkten haben sich am Mittwoch im Verlauf des Handels zu Aktienkäufen durchgerungen. Nach einem etwas mühseligen Start legte der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> den Vorwärtsgang ein und stieg am Ende um 0,68 Prozent auf 34 814,39 Punkte. Unter anderem sorgte ein überraschend stark gestiegener konjunktureller Frühindikator wieder für mehr Risikofreude, nachdem der Dow am Vortag noch auf den niedrigsten Stand seit fast zwei Monaten gerutscht war. Der breiter gefasste S&P 500 <US78378X1072> gewann 0,85 Prozent auf 4480,70 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> schloss 0,78 Prozent höher auf 15 503,53 Punkten.

ASIEN: - WEITERE VERLUSTE - In Asien haben die wichtigsten Aktienmärkte erneut leicht nachgegeben. Grund dafür war unter anderem die Entwicklung der Exporte Japans - diese zogen zwar im August erneut kräftig an, aber nicht mehr so stark wie zuletzt und zudem geringer als von Experten erwartet. In Tokio gab der japanische Leitindex Nikkei-225 <JP9010C00002> <XC0009692440> kurz vor Handelsende 0,6 Prozent ab. Der CSI-300-Index <CNM0000001Y0>, der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, büßte zuletzt 0,75 Prozent ein. Deutlich höhere Verluste gab es in Hongkong. Dort gab der Hang-Seng-Index <HK0000004322> im späten Handel knapp zwei Prozent nach.

^

DAX 15616,00 -0,68%

XDAX 15696,23 0,05%

EuroSTOXX 50 4145,94 -1,09%

Stoxx50 3544,82 -0,79%

DJIA 34814,39 0,68%

S&P 500 4480,70 0,85%

NASDAQ 100 15503,53 0,78%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 171,47 -0,02%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,1811 -0,05%

USD/Yen 109,30 -0,07%

Euro/Yen 129,09 -0,11%

°

ROHÖL:

^

Brent 75,64 +0,18 USD

WTI 72,78 +0,17 USD

°

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.