Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 24 Minuten

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kursverluste erwartet

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - SCHWÄCHERER START ERWARTET - Nach dem kräftigen Rückschlag zu Wochenbeginn zeichnet sich im Dax <DE0008469008> auch am Dienstag ein schwächerer Start ab. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,2 Prozent tiefer auf 13 619 Punkte. Am Montag war der Dax deutlich von der 14 000-Punkte-Marke zurückgeprallt und unter seine 21-Tage-Linie gerutscht. Die nächste charttechnische Unterstützung wartet bei etwa 13 500 Punkten mit der 50-Tage-Linie. Die Stimmung der Anleger habe beachtlich gedreht, erklärte der technische Analyst Martin Utschneider von Donner & Reuschel.

USA: - DOW FÄLLT, NASDAQ STEIGT - Zum Auftakt einer Woche voller Unternehmensberichte haben die wichtigsten Technologieindizes im frühen Handel am Montag Rekordhöhen erklommen. Als Antrieb erwies sich ein Allzeithoch bei den Aktien von Apple, die von der Hoffnung auf gute Geschäftszahlen angetrieben wurden. Angesichts von Gewinnmitnahmen und der allgegenwärtigen Corona-Krise aber trübte sich die Stimmung schnell wieder ein. Während die Tech-Barometer und der S&P-500-Index <US78378X1072> im Plus schlossen, verharrte der Dow Jones Industrial <US2605661048> den ganzen Tag über in der Verlustzone. Der Leitindex Dow gab am Ende um 0,12 Prozent auf 30 960,00 Punkte nach und machte damit einen Großteil seiner im frühen Handel aufgelaufenen Verluste von bis zu 1,4 Prozent wieder wett. Unter den Technologie-Indizes stand der Nasdaq 100 <US6311011026> 0,87 Prozent höher bei 13 483,29 Punkten.

ASIEN: - KRÄFTIGE KURSVERLUSTE - Nach dem freundlichen Wochenstart sind die Börsen Asiens am Dienstag kräftig unter Druck geraten. In Tokio schloss der Leitindex Nikkei 225 <JP9010C00002> <XC0009692440> mit Kursverlusten von einem Prozent. Der Hang Seng <HK0000004322> in der Sonderverwaltungszone Hongkong büßte zuletzt 2,46 Prozent ein und der chinesische CSI 300 <CNM0000001Y0> mit den 300 wichtigsten Aktien der Börsen Schanghai und Shenzhen gab um 2,07 Prozent nach. Verzögerungen bei möglichen, billionenschweren US-Konjunkturhilfen in der Corona-Krise sorgten für Unsicherheit.

^

DAX 13643,95 -1,66%

XDAX 13729,07 -1,01%

EuroSTOXX 50 3553,14 -1,37%

Stoxx50 3170,88 -0,56%

DJIA 30960,00 -0,12%

S&P 500 3855,36 0,36%

NASDAQ 100 13483,29 0,87%°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 177,91 +0,02%°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,2129 -0,1%

USD/Yen 103,74 -0,02%

Euro/Yen 125,83 -0,12%°

ROHÖL:

^

Brent 55,44 -0,44 USD

WTI 52,37 -0,40 USD°