Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.529,39
    +39,09 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.977,90
    -6,60 (-0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    34.429,88
    +34,87 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.811,40
    -3,80 (-0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0531
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • BTC-EUR

    16.098,42
    -121,62 (-0,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    404,33
    +2,91 (+0,72%)
     
  • Öl (Brent)

    80,34
    -0,88 (-1,08%)
     
  • MDAX

    26.183,85
    +229,14 (+0,88%)
     
  • TecDAX

    3.137,63
    +2,81 (+0,09%)
     
  • SDAX

    12.670,76
    +115,75 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    27.777,90
    -448,18 (-1,59%)
     
  • FTSE 100

    7.556,23
    -2,26 (-0,03%)
     
  • CAC 40

    6.742,25
    -11,72 (-0,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.461,50
    -20,95 (-0,18%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Weitere Kursgewinne erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - WEITERE GEWINNE - Der Dax DE0008469008 dürfte am Freitag an seinen Kurssprung vom Vortag anknüpfen. Zwei Stunden vor dem Start wurde er vom Broker IG ein Prozent höher mit 14 293 Punkten taxiert. Nachdem eine unerwartet deutliche Abschwächung der Teuerung in den USA am Vortag eine Rally über die 14 000-Punkte-Marke angestoßen hatte, gibt es also noch kein Anzeichen einer Ernüchterung. In dieser Woche hat der Leitindex bislang schon 5,1 Prozent gewonnen. "Aktien steigen in einem Szenario, in dem die Flut alle Boote hebt", sagte der Marktbeobachter Stephen Innes von SPI Asset Management. An den US-Börsen waren vor allem die Technologiewerte begehrt, wie der Kurssprung des Nasdaq 100 US6311011026 um 7,5 Prozent zeigt. In Asien folgten die Börsen diesem Trend mit deutlichen Kursgewinnen. "Es wäre eine Untertreibung, nur von einer positiven Reaktion zu sprechen", sagte Innes.

USA: - KURSRALLY - Eine unerwartet deutliche Abschwächung der Teuerung in den USA hat an den US-Aktienmärkten am Donnerstag ein Kursfeuerwerk ausgelöst. Vor allem die in den vergangenen Monaten unter Druck geratenen Technologiewerte waren begehrt. Die Verbraucherpreise in den USA waren im Oktober im Vergleich zum Vorjahresmonat weniger stark gestiegen als Analysten erwartet hatten. Damit dürften die Märkte nun wieder darauf setzen, dass die US-Notenbank Fed weniger stark auf die geldpolitische Bremse tritt. Der Dow Jones Industrial US2605661048 stieg auf den höchsten Stand seit Mitte August und schloss mit einem Plus von 3,70 Prozent bei 33 715,37 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 schnellte gar um 7,49 Prozent auf 11 605,96 Punkte hoch. Das war der stärkste Anstieg seit März 2020.

ASIEN: - DEUTLICHE GEWINNE - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Freitag deutlich zugelegt. In Japan schloss der Tokioter Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 drei Prozent höher. Für die laufende Woche ergibt sich damit ein Plus von rund vier Prozent. Die kräftige Erholung an den US-Aktienmärkten am Vortag nach ermutigenden US-Inflationszahlen trieb die Kurse auch in Asien an. Der CSI-300-Index CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten chinesischen Unternehmen an den Festlandbörsen in China legte zuletzt um 3,2 Prozent zu. Der Hang-Seng-Index HK0000004322 der Sonderverwaltungszone Hongkong kletterte sogar um 7,2 Prozent nach oben.

DAX 14146,09 3,51% XDAX 14179,96 4,41% EuroSTOXX 50 3846,56 3,18% Stoxx50 3676,87 2,19% DJIA 33715,37 3,70% S&P 500 3956,37 5,54% NASDAQ 100 11605,95 7,49%

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 139,97 -0,33%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0217 0,20 USD/Yen 141,5050 0,20 Euro/Yen 144,5780 0,40

ROHÖL:

Brent 94,79 1,12 USD WTI 87,56 1,10 USD

/jha