Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 59 Minute
  • Nikkei 225

    37.978,09
    -836,47 (-2,16%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.029,32
    +245,42 (+0,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.406,08
    -11,79 (-0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,28 (+0,12%)
     
  • S&P 500

    5.431,60
    -2,14 (-0,04%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax kaum verändert erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - KAUM BEWEGUNG - Der Dax DE0008469008 dürfte zu Wochenbeginn auf der Stelle treten und bleibt damit auf Richtungssuche. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start nahezu unverändert auf 15 739 Punkte. In der Vorwoche hatte er insgesamt etwas nachgegeben, sich aber von seinem Wochentief von 15 577 Punkten auch wieder deutlich abgesetzt. Auch von der Wall Street kommen aktuell keine klaren Trendsignale. Die Sitzung der US-Notenbank in der kommenden Woche wirft ihre Schatten voraus. Zuletzt waren die Sorgen vor einem längeren Zinserhöhungszyklus wieder gestiegen. In der neuen Woche stehen einige wichtige Daten an, darunter US-Verbraucherpreise am Mittwoch.

USA: - LEICHTE STABILISIERUNG - Die US-Börsen haben sich zum Ende einer schwachen Woche lediglich etwas stabilisiert. Der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 schloss am Freitag 0,22 Prozent höher bei 34 576,59 Punkten. Er dämmte seinen Wochenverlust damit auf 0,8 Prozent ein. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 verabschiedete sich 0,14 Prozent im Plus mit 4457,49 Punkten ins Wochenende. Für den technologielastigen Nasdaq 100 US6311011026 ging es um ebenfalls 0,14 Prozent hoch auf 15 280,23 Punkte, womit er auf Wochensicht 1,4 Prozent einbüßte.

ASIEN: - DURCHWACHSEN - Die Börsen Asiens haben am Montag keine gemeinsame Richtung gefunden. Im Fokus stehen Daten zur Inflationsentwicklung in den USA im Wochenverlauf, die wichtig für die anstehende Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed sind. Positiv wirkten erst einmal die Vorgaben der US-Börsen: Die Futures an der Wall Street signalisierten zum Wochenstart eine weitere Erholung. Der CSI 300 CNM0000001Y0, der die Aktienkurse der größten Unternehmen an den Börsen Shanghai und Shenzen abbildet, gewann im späten Handel rund ein Prozent. In Hongkong fiel der Hang-Seng-Index HK0000004322 zwar um fast ein Prozent, allerdings war in der chinesischen Sonderverwaltungszone am Freitag wegen einer Sturmwarnung nicht gehandelt worden. Der japanische Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 sank kurz vor dem Handelsende um etwa ein halbes Prozent. In Tokio verdichten sich aktuell die Spekulationen auf eine Zinserhöhung der japanischen Notenbank. Bankenaktien profitierten davon allerdings deutlich.

WERBUNG
DAX 15740,30 0,14% XDAX 15736,29 0,01% EuroSTOXX 50 4237,19 0,38% Stoxx50 3959,24 0,28% DJIA 34576,59 0,22% S&P 500 4457,49 0,14% NASDAQ 100 15280,23 0,14%

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 130,69 -0,19%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0731 0,29% USD/Yen 146,29 -1,03% Euro/Yen 156,98 -0,73%

ROHÖL:

Brent 90,50 -0,15 USD WTI 87,05 -0,46 USD

/mis