Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.529,39
    +39,09 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.977,90
    -6,60 (-0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    34.429,88
    +34,87 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.811,40
    -3,80 (-0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0531
    +0,0002 (+0,0211%)
     
  • BTC-EUR

    16.105,96
    -106,48 (-0,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    404,33
    +2,91 (+0,72%)
     
  • Öl (Brent)

    80,34
    -0,88 (-1,08%)
     
  • MDAX

    26.183,85
    +229,14 (+0,88%)
     
  • TecDAX

    3.137,63
    +2,81 (+0,09%)
     
  • SDAX

    12.670,76
    +115,75 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    27.777,90
    -448,18 (-1,59%)
     
  • FTSE 100

    7.556,23
    -2,26 (-0,03%)
     
  • CAC 40

    6.742,25
    -11,72 (-0,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.461,50
    -20,95 (-0,18%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Corona-Lage in China belastet Dax

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - MODERATE VERLUSTE - Nach sieben Wochen mit Kursgewinnen im Dax DE0008469008 zeichnet sich am Montag ein schwächerer Start ab. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsstart 0,4 Prozent tiefer auf 14 374 Punkte. Er kommt damit etwas von seinem höchsten Niveau seit Anfang Juni zurück nach einem Anstieg um fast 22 Prozent seit Ende September. Vor dem Hintergrund steigender Corona-Infektionszahlen hatte China am Sonntag den ersten Corona-Toten seit gut einem halben Jahr gemeldet. Anleger sorgen sich nun, dass das Land nach der zuletzt vorsichtigen Signalen einer gewissen Öffnung die Zügel wieder anzieht. Wegen des Anstiegs der Infektionen wurde die Bevölkerung in weiten Teilen der Hauptstadt Peking aufgefordert, am Wochenende zu Hause zu bleiben. Viele Restaurants und Geschäfte blieben geschlossen.

USA: - DOW MIT GEWINNEN, TECHS KRAFTLOS - Die Wall Street hat am Freitag moderate Gewinne verbucht. Die überwiegend mit Technologieaktien bestückten Nasdaq-Börsen hielten sich stabil. Ein Ausbruch aus der seit einer Woche laufenden Seitwärtsbewegung gelang damit nicht. Die Mitte Oktober gestartete Rally stockt nach wie vor und den Aktienmärkten fehlt eine klare Richtung. Wesentlicher Impulsgeber bleibt damit die Zinspolitik der US-Notenbank Fed. Vor allem Aussagen von Fed-Mitgliedern hatten die Stimmung zuletzt gedämpft. Auch Chinas Umgang mit der Corona-Pandemie hat das Potenzial, die Märkte in die eine oder andere Richtung zu schicken. Der Dow Jones Industrial US2605661048 beendete den Handel mit plus 0,59 Prozent auf 33 745,69 Punkte und hielt sich damit auf dem Niveau von vor einer Woche. In den vier Wochen zuvor war der bekannteste Wall-Street-Index in Summe um fast 20 Prozent hochgeschnellt. Der S&P 500 US78378X1072 schloss am Freitag 0,48 Prozent höher auf 3965,34 Zählern. Der Nasdaq 100 US6311011026 hielt sich mit 11 677,02 Punkten auf Vortagesniveau. Auf Wochensicht bedeutet das einen Verlust von 1,2 Prozent. Ihm hatte die vorangegangene Rally seit dem Tief Mitte Oktober in der Spitze ein Plus von 15 Prozent beschert.

ASIEN: - VERLUSTE IN CHINA - Steigende Corona-Zahlen in China haben zum Wochenstart bei Investoren Sorgen geweckt, dass das Land doch wieder sehr strickt Maßnahmen zur Eindämmung ergreift, die die Wirtschaft belasten würden. Der CSI-300-Index CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten chinesischen Unternehmen an den Festlandbörsen fiel zuletzt um knapp ein Prozent und der Hang-Seng-Index HK0000004322 in der Sonderverwaltungszone Hongkong sank um mehr als eineinhalb Prozent. In Japan schloss der Tokioter Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 0,2 Prozent höher.

DAX 14431,86 +1,16% XDAX 14443,70 +0,79% EuroSTOXX 50 3924,84 +1,20% Stoxx50 3707,38 +1,10% DJIA 33745,69 +0,59% S&P 500 3965,34 +0,48% NASDAQ 100 11677,02 +0,00%

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 140,37 +0,20%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0284 -0,40% USD/Yen 140,57 +0,12% Euro/Yen 144,58 -0,26%

ROHÖL:

Brent 87,11 -0,51 USD WTI 79,32 -0,76 USD

/mis