Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 51 Minuten
  • DAX

    15.451,37
    +130,49 (+0,85%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.233,47
    +24,16 (+0,57%)
     
  • Dow Jones 30

    34.156,69
    +265,67 (+0,78%)
     
  • Gold

    1.897,70
    +12,90 (+0,68%)
     
  • EUR/USD

    1,0757
    +0,0027 (+0,25%)
     
  • BTC-EUR

    21.575,76
    +89,53 (+0,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    535,09
    +9,13 (+1,74%)
     
  • Öl (Brent)

    78,21
    +1,07 (+1,39%)
     
  • MDAX

    29.505,31
    +326,28 (+1,12%)
     
  • TecDAX

    3.337,76
    +36,88 (+1,12%)
     
  • SDAX

    13.441,78
    +212,02 (+1,60%)
     
  • Nikkei 225

    27.606,46
    -79,01 (-0,29%)
     
  • FTSE 100

    7.921,89
    +57,18 (+0,73%)
     
  • CAC 40

    7.172,49
    +40,14 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.113,79
    +226,34 (+1,90%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger warten auf frische Impulse

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - DAX AUF RICHTUNGSSUCHE - Nach der fulminanten Rally in den ersten beiden Wochen des neuen Jahres tut sich der Dax DE0008469008 aktuell weiter schwer. Am Dienstag taxiert der Broker IG den deutschen Leitindex knapp zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 0,2 Prozent höher auf 15 133 Punkte. Vor einer Woche hatte der Dax mit 15 269 Punkten einen Höchststand seit Februar 2022 erreicht, und dabei im noch jungen Jahr fast 10 Prozent gewonnen. Nach diesem starken Lauf ist er nun auf Richtungssuche. In den USA ging die Erholung nach dem jüngsten Rückschlag am Vorabend weiter. Dabei preschten Technologiewerte in den Nasdaq-Indizes voran auf neue Jahreshochs. Sie hatten allerdings auch einen besonders schwachen Dezember erlebt.

USA: - GEWINNE - Die US-Börsen haben am Montag an ihre Erholung vom Freitag angeknüpft. Einerseits herrsche Optimismus, was die anstehende Berichtssaison angehe, hieß es von Börsianern. Andererseits hätten Aussagen des für eine straffe geldpolitische Haltung bekannten Fed-Direktors Christopher Waller gestützt. Waller hält jüngsten Äußerungen zufolge die US-Zinspolitik inzwischen für "fast ausreichend restriktiv" und sprach sich für einen moderaten Umfang der Zinserhöhungen aus. Zudem, so hieß es, habe die Notenbankchefin von Kansas City, Esther George, die Ansicht geäußert, dass die US-Wirtschaft einen starken Abschwung vermeiden könne. Der Dow Jones Industrial US2605661048 beendete den Tag mit einem Plus von 0,76 Prozent auf 33 629,56 Punkte und kam damit etwas von seinem Tageshoch zurück. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 legte um 1,19 Prozent auf 4019,81 Zähler zu. Der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 gewann 2,18 Prozent auf 11 872,54 Punkte.

ASIEN: - GEWINNE IN TOKIO - Mit weiterem Rückenwind von der Wall Street hat die Börse in Tokio auch am Dienstag zugelegt. Der japanische Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 schloss mit 27 299,19 Punkten und damit 1,5 Prozent höher. Die chinesischen Aktienmärkte bleiben wegen des Neujahrsfestes weiter geschlossen.

DAX 15102,95 +0,46% XDAX 15129,02 +0,19% EuroSTOXX 50 4150,82 +0,75% Stoxx50 3881,29 +0,35% DJIA 33629,56 +0,76% S&P 500 4019,81 +1,19% NASDAQ 100 11872,54 +2,18%

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 137,79 +0,01%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0880 +0,11% USD/Yen 130,15 -0,41% Euro/Yen 141,61 -0,30%

ROHÖL:

Brent 87,97 -0,22 USD WTI 81,53 -0,09 USD

/mis