Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 46 Minuten

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger werden vorsichtiger

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - VERLUSTE ERWARTET - Der Tritt auf die Bremse bei einem weiteren milliardenschweren US-Konjunkturpaket durch den Präsidenten Donald Trump schlägt den Anlegern am deutschen Aktienmarkt am Mittwoch auf die Stimmung. Trump wies die Regierung und seine Republikaner am Vorabend an, bis nach der Wahl nicht mehr mit den Demokraten über ein weiteres Corona-Konjunkturpaket zu verhandeln. Den Optimisten am Markt, im Börsenjargon auch Bullen genannt, fällt somit ein wichtiges Kaufargument weg. Der US-Leitindex Dow sackte nach der Anweisung Trumps in wenigen Minuten um mehr als 600 Punkte ab und erholte sich bis zur Schlussglocke auch nicht mehr. Die vom Broker IG für das deutsche Börsenbarometer Dax <DE0008469008> implizierte Minus von rund einem Viertelprozent auf 12 872 Zähler nimmt sich dagegen noch vergleichsweise harmlos aus.

USA: - VERLUSTE - Aussagen von US-Präsident Donald Trump zu einem Stopp der Gespräche über ein weiteres Konjunkturprogramm haben den Anlegern am New Yorker Aktienmarkt am Dienstag den Börsentag verdorben. Hatten sie im Verlauf noch auf eine womöglich zeitnahe Einigung zwischen Republikanern und Demokraten über ein weiteres Stimuluspaket gehofft, fuhr der gerade erst vom Krankenhaus ins Weiße Haus zurückgekehrte Trump ihnen dann in die Parade. Trump will die Gespräche zunächst bis nach den US-Wahlen am 3. November auf Eis legen. Für die Standardwerte, die zunächst ihre Vortagesgewinne etwas ausgebaut hatten, ging es nach den Aussagen Trumps nach unten. Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> schloss mit minus 1,34 Prozent auf 27 772,76 Punkten.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Mittwoch infolge eines Dämpfers für die Hoffnungen auf ein baldiges, weiteres US-Corona-Konjunkturpaket keine gemeinsame Richtung gefunden. So schaltete US-Präsident Donald Trump im Wahlkampfmodus einen Gang höher und ging auf Konfrontationskurs. Er wies die Regierung und seine Republikaner an, bis nach der Wahl Anfang November nicht mehr mit den Demokraten über ein Wirtschaftspaket zu verhandeln. Der japanische Leitindex Nikkei 225 <XC0009692440> <JP9010C00002> fiel zuletzt leicht, während der Hang-Seng-Index <HK0000004322> in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong moderat stieg. An den Börsen Festlandchinas wurde wegen eines Feiertages erneut nicht gehandelt.

^

DAX 12906,02 0,61%

XDAX 12809,58 -0,58%

EuroSTOXX 50 3233,30 0,41%

Stoxx50 2921,25 -0,11%

DJIA 27772,76 -1,34%

S&P 500 3360,95 -1,4%

NASDAQ 100 11291,27 -1,89%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 174,58 +0,02%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,1735 0%

USD/Yen 105,69 0,06%

Euro/Yen 124,03 0,06%

°

ROHÖL:

^

Brent 41,98 -0,67 USD

WTI 39,89 -0,78 USD

°