Deutsche Märkte geschlossen

DIHK-Umfrage: Fachkräftemangel bleibt großes Problem

BERLIN (dpa-AFX) -Der Fachkräftemangel bleibt ein drängendes Problem für die deutsche Wirtschaft. Zu diesem Ergebnis kommt der jüngste Fachkräftereport des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), der an diesem Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde. Mehr als die Hälfte der befragten fast 22 000 Unternehmen kann demnach nicht alle offenen Stellen besetzen, weil sie keine geeigneten Fachkräfte finde. Insgesamt 53 Prozent nannten dies als Problem, nach 51 Prozent im Vorjahr.

Die Probleme bei der Stellenbesetzung hätten sich im Vorjahresvergleich noch einmal verschärft, obwohl die Betriebe vielfach ein wirtschaftlich schwieriges Jahr erwartet und ihre Personalplanung heruntergeschraubt hätten, so der DIHK. "Wir gehen davon aus, dass in Deutschland rund zwei Millionen Arbeitsplätze vakant bleiben", erklärte der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer Achim Dercks. "Das entspricht einem entgangenen Wertschöpfungspotenzial von fast 100 Milliarden Euro."