Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.416,64
    +216,96 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.017,44
    +64,99 (+1,64%)
     
  • Dow Jones 30

    34.382,13
    +360,68 (+1,06%)
     
  • Gold

    1.844,00
    +20,00 (+1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,2146
    +0,0062 (+0,51%)
     
  • BTC-EUR

    40.957,43
    +182,49 (+0,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,33
    +39,77 (+2,93%)
     
  • Öl (Brent)

    65,51
    +1,69 (+2,65%)
     
  • MDAX

    32.141,17
    +445,60 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.327,80
    +43,22 (+1,32%)
     
  • SDAX

    15.642,43
    +189,34 (+1,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.043,61
    +80,28 (+1,15%)
     
  • CAC 40

    6.385,14
    +96,81 (+1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.429,98
    +304,99 (+2,32%)
     

In diesen Städten lohnt es sich, eine Immobilie zu kaufen - und wo ihr besser mieten solltet

Tristan Filges
·Lesedauer: 2 Min.

In Deutschland leben rund 58 Prozent aller Menschen in einer Mietwohnung. Nur 42 Prozent besitzen ein Eigenheim. Dabei kann es durchaus kostengünstiger sein, ein Haus zu mit einem Kredit zu kaufen und diesen über die nächsten Jahre abzubezahlen, als eines zu mieten. 

 In München ist es preiswerter zu mieten anstatt zu kaufen.
In München ist es preiswerter zu mieten anstatt zu kaufen.

Eine Auswertung des Immobillienportals Immowelt zeigt, wo sich ein Kauf lohnen kann - und wo ihr lieber zur Miete wohnen solltet. 

Insgesamt wurden von 75 Großstädten in Deutschland Miet- und Immobilienpreise untersucht. Die Analyse vergleicht die monatlichen Kosten für eine Miete mit einem Immobilienkauf, bei dem mit einem Kredit über 15 Jahren, mit einem Zinssatz von 1,6 Prozent und einer Tilgung von 2 Prozent, die Immobilie abgezahlt wird. Betrachtet wurden familientaugliche Wohnungen mit einer Wohnfläche von 80 bis 120 Quadratmetern. 

In 51 der 75 Städte ist die Miete günstiger, als die monatlichen Raten für den Kredit inklusive Zins und Tilgung - die sogenannte Annuität - nachdem man die Wohnung gekauft hat. Spitzenreiter ist dabei München. Hier liegt die Miete für eine Wohnung im Median bei 1.740 Euro - ganze 660 Euro weniger als die Annuität bei einem Kauf. Es folgen Potsdam, Hamburg und Frankfurt. Auch bei diesen Städten liegen die monatlichen Mietkosten im Median um 400 Euro unter denen der Annuität.

Trotz hoher Kosten kann sich ein Kauf langfristig auszahlen

Aber auch wenn der Kauf und die monatliche Abzahlung teurer sind, als die Miete, kann sich der Kauf lohnen, denn schließlich ist man nach Abstottern der Zahlung auch Besitzer der Wohnung. Ein erheblicher Vorteil, wenn man an die Altersvorsorge denkt. Dazu kommt, dass in vielen Städten mit einem Anstieg der Wohnungspreise zu rechnen ist. So ist ein Weiterverkauf der Immobilie sogar für einen höheren Wert möglich.

Lohnen kann sich ein Wohnungskauf in Städten, in denen die Mietpreise die monatliche Annuität beim Kauf übersteigen, was laut Analyse in 24 Städten gegeben ist. Am größten ist die Mieten-Annuitäten Differenz dabei in Oberhausen und Bochum, was auf die relativ niedrigen Immobilienpreise im Ruhrgebiet zurückzuführen ist. In insgesamt zehn Städten liegt die Annuität dabei über 100 Euro über dem Mieten-Median.

Vergleich der monatlichen Miete und monatlichen Annuität in 75 Großstädten: 

Disclaimer: Die Immowelt Group gehört mehrheitlich zur Axel Springer SE, dem Verlagshaus hinter Business Insider.

VIDEO: Immobilienpreise in Deutschland steigen stark an