Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • Dow Jones 30

    39.671,04
    -201,95 (-0,51%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.192,70
    -229,67 (-0,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.512,17
    -14,25 (-0,93%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.801,54
    -31,08 (-0,18%)
     
  • S&P 500

    5.307,01
    -14,40 (-0,27%)
     

DGB-Chefin wirft Lindner Verunsicherung der Bevölkerung vor

BERLIN (dpa-AFX) -DGB-Chefin Yasmin Fahimi hat dem FDP-Vorsitzenden und Finanzminister Christian Lindner Verunsicherung der Bevölkerung vorgeworfen. Auf die Rente als Versprechen des Staates müsse Verlass sein, sagte Fahimi am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Permanente Versuche, je nach Kassenlage in die Ansprüche einzugreifen, verböten sich ebenso wie planlosen Steuergeschenke an Reiche und Unternehmen auf Kosten von langjährig Versicherten. "Es ist gut und richtig, dass der Bundeskanzler sich dazu erneut sehr deutlich positioniert hat", sagte Fahimi.

Kanzler Olaf Scholz (SPD) hatte die Debatte um ein höheres Renteneintrittsalter als absurd bezeichnet. "Anstatt weiter die Menschen sozial zu verunsichern, sollte der Fokus des Finanzministers endlich auf der Ermöglichung von Investition liegen, damit die Wirtschaft wieder anspringt."