Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.873,97
    -32,70 (-0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.602,41
    -15,94 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    30.996,98
    -179,03 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.855,50
    -10,40 (-0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,2174
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    26.018,92
    -812,08 (-3,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    651,44
    +41,45 (+6,79%)
     
  • Öl (Brent)

    51,98
    -1,15 (-2,16%)
     
  • MDAX

    31.635,51
    -113,46 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.370,58
    -9,30 (-0,28%)
     
  • SDAX

    15.595,24
    -60,49 (-0,39%)
     
  • Nikkei 225

    28.631,45
    -125,41 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    6.695,07
    -20,35 (-0,30%)
     
  • CAC 40

    5.559,57
    -31,22 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.543,06
    +12,15 (+0,09%)
     

Devisen: Eurokurs weiter auf Talfahrt nach vorherigem Höhenflug

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs <EU0009652759> hat am Montag seine jüngste Talfahrt nach dem vorangegangenen Höhenflug fortgesetzt. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,2157 US-Dollar - bei 1,2132 Dollar hatte sie zuvor den tiefsten Stand seit Jahresbeginn erreicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2163 (Freitag: 1,2250) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8222 (0,8163) Euro gekostet.

Der „Greenback“ profitierte derweil angesichts der eingetrübten Stimmung an den Aktienmärkten von seinem Status als sichere Reservewährung. Nach der Erstürmung des Kapitols durch Anhänger von US-Präsident Donald Trump erhöhen die Demokraten im Kongress den Druck auf den abgewählten US-Präsidenten und leiten Schritte zu seiner Amtsenthebung ein. Dazu belastete die weiter grassierende Corona-Pandemie.