Deutsche Märkte geschlossen

Devisen: Eurokurs legt im US-Handel weiter zu und steigt über 1,09 Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat am Montag nach Gewinnen im europäischen Handel im US-Geschäft weiter zugelegt. Rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street kostete die gemeinsame Währung der 19 Euroländer 1,0915 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,0832 (Freitag: 1,0798) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9232 (0,9261) Euro.

Rückenwind erhielt der Euro vor allem durch die allgemein gute Stimmung an den Finanzmärkten. Dazu trugen nicht zuletzt Hoffnungen auf einen Impfstoff gegen das Coronavirus Sars-Cov-2 bei. Ausschlaggebend war ein positiv aufgenommener Zwischenbericht des US-Biotechunternehmens Moderna. Der amerikanische Dollar war daher deutlich weniger als Hort der Sicherheit gefragt, wovon der Euro profitierte.