Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 17 Minuten
  • Nikkei 225

    28.126,52
    -156,51 (-0,55%)
     
  • Dow Jones 30

    34.347,03
    +152,93 (+0,45%)
     
  • BTC-EUR

    15.624,74
    -432,63 (-2,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    379,04
    -3,62 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.226,36
    -58,94 (-0,52%)
     
  • S&P 500

    4.026,12
    -1,14 (-0,03%)
     

Devisen: Euro fällt wieder etwas zurück

NEW YORK (dpa-AFX) -Der Euro EU0009652759 ist nach den Gewinnen der vergangenen Tage am Freitag wieder etwas zurückgefallen. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,0401 US-Dollar. Davor hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurs auf 1,0375 (Donnerstag: 1,0413) Dollar festgesetzt; der Dollar hatte damit 0,9638 (0,9603) Euro gekostet. Der Handel verlief ruhig, da viele Marktteilnehmer den "Black Friday" nach dem gestrigen "Thanksgiving"-Feiertag für ein verlängertes Wochenende nutzen. Entscheidende US-Konjunkturdaten wurden nicht veröffentlicht.

Etwas besser als erwartet ausgefallene Daten aus Deutschland bewegten den Euro kaum. Trotz der Folgen des Ukraine-Kriegs stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im dritten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 0,4 Prozent. In einer ersten Schätzung war das Statistische Bundesamt von einem Zuwachs um 0,3 Prozent ausgegangen. Viele Ökonomen erwarten mittlerweile nur noch eine milde Rezession. Zudem hat sich das deutsche GfK-Konsumklima nach einem Absturz zuletzt stabilisiert.