Deutsche Märkte geschlossen

Deutschland: Rückgang der Erzeugerpreise verstärkt sich deutlich

WIESBADEN (dpa-AFX) - In Deutschland sind die Erzeugerpreise im April wegen sinkender Energiepreise deutlich gefallen. Im Jahresvergleich seien die Erzeugerpreise um 1,9 Prozent gesunken, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit. Die Preisentwicklung fiel etwas schwächer als erwartet aus. Analysten hatten im Mittel nur einen Rückgang um 1,8 Prozent erwartet.

Damit hat sich der Preisrückgang auf Erzeugerebene im April deutlich verstärkt. Im März waren die Preise nur um 0,8 Prozent im Jahresvergleich und im Februar um 0,1 Prozent gefallen.

Im Monatsvergleich fielen die Preise, die Hersteller für ihre Waren erhalten, im April um 0,7 Prozent. Analysten hatten hier einen Rückgang um 0,6 Prozent erwartet.

Verantwortlich für den Rückgang waren vor allem sinkende Kosten für Energie. Diese lagen im April um 7,3 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Im Monatsvergleich fielen die Energiepreise um 1,8 Prozent. Zuletzt waren die Ölpreise an den Märkten regelrecht eingebrochen. So sanken die Heizölpreise im April im Jahresvergleich um 23,3 Prozent.

Auffällig war im April laut Destatis erneut die Preisentwicklung für Desinfektionsmittel. Diese kosteten 10,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor und 3,0 Prozent mehr als im Vormonat.