Deutsche Märkte öffnen in 35 Minuten

Deutschland: Erzeugerpreise geben im Februar nach

WIESBADEN (dpa-AFX) - In Deutschland sind die Preise auf Ebene der Produzenten im Februar leicht gesunken. Im Jahresvergleich seien die Erzeugerpreise um 0,1 Prozent gefallen, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit. Analysten hatten im Mittel einen Anstieg um 0,2 Prozent erwartet.

Damit konnten die Erzeugerpreise nicht an den Anstieg im Vormonat anknüpfen. Im Januar waren die Erzeugerpreise erstmals seit vergangenen August auf Jahressicht wieder gestiegen, um 0,2 Prozent.

Im Monatsvergleich fielen die Preise, die Hersteller für ihre Waren erhalten, im Februar um 0,4 Prozent. Analysten hatten hier einen Rückgang um 0,2 Prozent erwartet.

Verantwortlich für den Rückgang waren vor allem sinkende Kosten für Energie. Diese lagen im Februar um 2,5 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Im Monatsvergleich fielen die Preise für Mineralölprodukte um 3,4 Prozent, die Preise für Erdgas um 3,6 Prozent.

Das Bundesamt konnte bei der Erhebung der Februar-Daten keine eindeutige Auswirkungen der aktuellen Corona-Krise auf die Erzeugerpreise feststellen.