Deutsche Märkte geschlossen

Deutschland erwägt Maßnahmen gegen USA wegen Nord-Stream-Drohung

Patrick Donahue und Brian Parkin

(Bloomberg) -- Deutschland trifft Vorbereitungen, sich gegen US-Maßnahmen zu wehren, sollte Präsident Donald Trump seine Drohung wahr machen und die Nord-Stream-2-Gaspipeline mit weiteren Sanktionen torpedieren.

Die Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel erwägt, auf eine konzertierte Aktion der Europäischen Union zu drängen, wie zwei mit den Diskussionen vertraute Personen berichten. Laut einem Papier des Wirtschaftsministeriums, in das Bloomberg News Einblick hatte, wären solche Maßnahmen der USA neu und könnten deutlich mehr deutsche und europäische Unternehmen und Banken sowie staatliche Stellen treffen.

Die 1200 Kilometer lange Pipeline unter der Ostsee, die russisches Gas direkt nach Deutschland pumpen soll, hat eine tiefe Spaltung unter den EU-Mitgliedstaaten ausgelöst. Die Aussicht auf eine direkte US-Intervention in die Energieinteressen der 27 EU-Länder sollte jedoch zu einer gemeinsamen Antwort führen, sagten die Personen.

Überschrift des Artikels im Original:Germany Weighs Measures Against U.S. Over Nord Stream Threat (1)

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.