Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 1 Minuten
  • DAX

    15.614,56
    +11,32 (+0,07%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.117,45
    +5,12 (+0,12%)
     
  • Dow Jones 30

    33.876,97
    +586,89 (+1,76%)
     
  • Gold

    1.785,40
    +2,50 (+0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,1901
    -0,0024 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    26.423,84
    -624,16 (-2,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    750,81
    -99,54 (-11,71%)
     
  • Öl (Brent)

    73,15
    -0,51 (-0,69%)
     
  • MDAX

    34.275,63
    +76,92 (+0,22%)
     
  • TecDAX

    3.506,21
    +20,09 (+0,58%)
     
  • SDAX

    16.018,47
    -76,99 (-0,48%)
     
  • Nikkei 225

    28.884,13
    +873,20 (+3,12%)
     
  • FTSE 100

    7.086,31
    +24,02 (+0,34%)
     
  • CAC 40

    6.615,02
    +12,48 (+0,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.141,48
    +111,10 (+0,79%)
     

Deutscher Einzelhandel setzt nach starkem Vormonat weniger um

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die deutschen Einzelhändler haben im April deutlich weniger umgesetzt als im starken Vormonat. Von März auf April fielen die Erlöse preisbereinigt (real) um 5,5 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem knapp halb so starken Rückgang um 2,5 Prozent gerechnet. Die Statistiker erklärten den deutlichen Rückgang mit neuen Corona-Einschränkungen ab Mitte April und der frühen Lage des diesjährigen Ostergeschäfts. Der Rücksetzer folgt allerdings auf einen deutlich Umsatzanstieg im März um 7,7 Prozent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.