Deutsche Märkte geschlossen

Deutsche Telekom peilt Börsenwert von 100 Milliarden Euro an

Die Deutsche Telekom plant für den Fall, dass die Fusion der US-Tochter mit dem Konkurrenten Sprint vollzogen werden kann, mit einem Börsenwert von 100 Milliarden Euro.

Telekom-Chef Tim Höttges. Foto: dpa

Die Deutsche Telekom peilt eine Börsenkapitalisierung im dreistelligen Milliardenbereich an. „Die Schwelle von 100 Milliarden Euro adressieren wir, wenn der US-Deal mit Sprint durchkommt“, sagte Telekom-Chef Tim Höttges in der vergangenen Woche am Rande der Konferenz Digital X in Köln zur „WirtschaftsWoche“.

Die Telekom wollte dies auf Anfrage nicht näher kommentieren. Aktuell wird der Bonner Konzern an der Börse mit 75 Milliarden Euro bewertet.

Erst am vergangenen Dienstag hatte die amerikanische Regulierungsbehörde FCC einer Fusion von T-Mobile USA mit dem US-Rivalen Sprint zugestimmt.

Allerdings ist der Deal noch nicht durch. Mehrere US-Bundesstaaten klagen gegen den Zusammenschluss; die Gerichtsverhandlungen sollen im Dezember beginnen.