Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 35 Minuten

Deutsche Industrie fordert Reform der Unternehmensteuer

BERLIN (dpa-AFX) -Die Industrie hat die Bundesregierung angesichts der im internationalen Vergleich hohen Steuerlast deutscher Unternehmen zu einer Reform der Unternehmenssteuer aufgefordert. Industriepräsident Siegfried Russwurm sagte am Montag bei einem Steuerkongress in Berlin, das internationale Umfeld werde immer rauer. Deutschland sei ein Hochsteuerland, müsse aber ein global wettbewerbsfähiges Exportland bleiben. Nicht nur die USA, auch Nachbarländer wie Österreich hätten bessere Standortfaktoren. Der Weg zur Produktionsverlagerungen sei nicht weit.

Konkret forderte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie, die Unternehmensteuern in Deutschland müssten von 30 Prozent auf ein international durchschnittliches Niveau von 25 Prozent gesenkt werden. Die Wirtschaft müsse außerdem bei Zukunftsinvestitionen in Klimaschutz und Digitalisierung stärker unterstützt werden. So müssten Abschreibungsmöglichkeiten verbessert werden.