Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 31 Minute

Deutsche Bank und Commerzbank erhöhen Boni für Manager, gleichzeitig schließen fast 1000 Filialen

·Lesedauer: 1 Min.
Christian Sewing, CEO der Deutschen Bank.
Christian Sewing, CEO der Deutschen Bank.

Bankmanager können sich in diesem Jahr offenbar über die größten Bonuszahlungen seit langer Zeit freuen. Allein bei der Deutschen Bank soll der Bonus-Topf um 20 Prozent auf mehr als zwei Milliarden Euro steigen, berichtet "Bild".

Während die einen guten Zeiten entgegenblicken, gibt es im Bankensektor bei vielen Beschäftigten Sorgenfalten. Erst im Oktober hatte das Unternehmen angekündigt, dass bis 2023 insgesamt 200 Filialen schließen sollen. Auch zahlreiche Stellen sollen wegfallen.

Bei der Commerzbank, an der der deutsche Staat seit der Finanzkrise noch etwas mehr als 15 Prozent der Anteile hält, ist die Lage ähnlich. Auch dort können Spitzenmitarbeiter in diesem Jahr mit einem höheren Bonus rechnen, während bis 2024 etwa 790 Filialen wegfallen und 10.000 Stellen eingespart werden sollen.

Bei vielen Banken ist der Bonus so hoch wie das Grundgehalt. In anderen Branchen sind die Bonus-Zahlungen deutlich geringer, wie aus einer Auswertung des Portals „Gehalt.de“ hervorgeht. Im Einzelhandel werden es 2021 durchschnittlich 3402 Euro sein. Allerdings erhalten dort gerade einmal zehn Prozent der Beschäftigen einen Bonus. Im Gastgewerbe bekommen rund acht Prozent einen Bonus, der dann 3355 Euro beträgt. Im Handwerk bekommen etwa 6,7 Prozent der Beschäftigten einen Bonus von durrchschnittlich 4752 Euro.

toh

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.